°Kompostwerk als interessantes Exkursionsziel

Anzeige
Schüler der Klasse 6b der Marga-Spiegel-Schule in Werne besuchten das Kompostwerk in Ostbüren (Foto: Privat)
Kreis. Wie aus Bioabfall wertvoller Kompost wird – diesen Prozess konnten Schüler der Marga-Spiegel-Schule aus Werne diese Woche bei einer Betriebsführung am Kompostwerk in Fröndenberg-Ostbüren anschaulich und praxisnah mit verfolgen. Bereits zum dritten Mal in Folge besuchten alle Schüler des jeweiligen 6. Jahrgangs der Schule den GWA-Standort. Die Schule hat den Besuch der abfallwirtschaftlichen Anlage fest in den jährlichen Unterrichtsplan eingebaut. Die GWA-Abfallberatung bietet auch allen anderen interessierten Schulklassen und Gruppen aus dem Kreisgebiet nach Terminabsprache kostenlose Führungen vor Ort an. Am Beispiel des Kompostwerks können sich Schüler vor Ort sehr praxisnah ein Bild davon machen, wie Kreislaufwirtschaft funktioniert. Hintergründe und Zusammenhänge werden bei einer inhaltlich auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmten Betriebsführung erklärt. Eine Führung durch das Kompostwerk dauert ca. eine Stunde, inkl. aller Standorteinrichtungen etwa 1,5 Stunden werktags zwischen 10.00 und 14.00 Uhr. Noch ein Extraangebot für Schulklassen aus dem Kreis Unna: Die GWA beteiligt sich mit einem Zuschuss an den Busfahrtkosten. Interessierte Schulklassen können sich direkt an die GWA-Abfallberatung wenden: 0800/4001400 (gebührenfrei), Montags bis Donnerstags von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr; Freitags von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Mehr Infos und ein Anmeldeformular gibt es auch auf der GWA-Homepage www.gwa-online.de .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.