Mein Adventskalender 2017 .....Tag 18

Anzeige
Fröndenberg/Ruhr: Schröter |

Der Geist der Weihnacht den Menschen Wunder schenkt 
auch wenn so mancher was anderes denkt 

  
Passend zum Wetter heute : Text und Fotos 
Aufgenommen heute morgen


Leise rieselt der Schnee,
Still und starr liegt der See,
Weihnachtlich glänzet der Wald:
Freue Dich, Christkind kommt bald.

In den Herzen ist’s warm,
Still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt:
Freue Dich, Christkind kommt bald.

Bald ist heilige Nacht;
Chor der Engel erwacht;
Horch’ nur, wie lieblich es schallt:
Freue Dich, Christkind kommt bald.

Hintergrund
Eduard Ebel selbst bezeichnete sein Gedicht ursprünglich einfach als „ein Kinderlied“.Es ist kein Verkündigungs- oder Glaubenslied, das einen liturgischen Platz in der Adventszeit hätte, doch bewahrt es die Ehrfurcht vor der Weihe der „heiligen Nacht“,und ist durch die ausgesprochene Erwartung des Kommens des Christkinds als Lied für die Vorweihnachtszeit gekennzeichnet. Die Volkskundlerin Ingeborg Weber-Kellermann rechnet das Lied zu den „mehr oder weniger banalen Potpourrilieder[n]“. Es zählt zu den bekanntesten Weihnachtskinderliedern
Aus Wikipedia

einige Fotos haben Untertitel
1
1
1
1
3
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
29.725
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.12.2017 | 10:13  
28.131
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 18.12.2017 | 14:33  
18.005
Dagmar Drexler aus Wesel | 18.12.2017 | 14:54  
25.373
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 19.12.2017 | 22:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.