eine kombinierte Bahn-Radtour ...

Anzeige
13.7.2017
Fröndenberg/Ruhr: Schröter |

eine schöne Tour


Über den Pengel-Anton-Radweg von Brilon nach Soest
Am Samstag, 05.08.2017, veranstaltet die BSW-Ortsstelle Fröndenberg eine kombinierte Bahn-/Radtour über den Pengel-Anton-Radweg.

Die Anreise mit dem Zug ab Neuenrade ist 7.05 Uhr, Ankunft Fröndenberg 7.48 Uhr. Ab 8.30 Uhr gibt es für die Radgruppe im Bahnhofsbistro Abgefahr'n ein ausgiebiges Frühstück.
Die Weiterfahrt ab Fröndenberg ist 10.05 Uhr, Ankunft Brilon Stadt 11.16 Uhr.
Hier beginnt der Bahntrassenradweg, der uns bis nach Soest führt.

Die Rückfahrt ab Soest erfolgt 17.03 Uhr, Gleis. 1, Unna an 17.26 Uhr, ab 17.32 Uhr, Gleis. 18, Fröndenberg an 17.49 Uhr, ab 18.08 Uhr, Gleis. 11, Neuenrade an 18.50 Uhr.
Der bezuschusste Teilnehmerpreis für BSW-Mitglieder beträgt 13 €, EFH-Mitglieder bezahlen 20 €.

Im Teilnehmerpreis sind enthalten das Frühstück, die Bahnfahrt und die Fahrradkarte.
Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 10 Personen.
Anmeldungen an Burkhard Wendel, Tel. 02375/5788 bis zum 03.08.2017.

Hier einige Infos zu dem Bahntrassenradweg:
Von 1899 bis 1960 verkehrten auf der Strecke Soest-Brilon Personenzüge. Wie im Münsterland,
so auch im Möhnetal, sprach man nur vom „Pengel-Anton“ oder vom „Kiepenkerl“. 1970 wurde
auch der Güterverkehr zwischen Soest und Belecke eingestellt und die Gleise anschließend
abgebaut. Nach einer Zeit des Brachliegens ist dann der Bahnkörper bis 1985 für den Radverkehr
hergerichtet und freigegeben worden. Wer den Pengel-Anton-Radweg ab Brilon fährt, der radelt
mit dem Gefälle. In Rüthen hat man dann sehr schnell den Kreis Soest erreicht. Ein Abstecher in
den historischen Stadtkern der Bergstadt ist zu empfehlen. Aber auch entgegengesetzt geht es,
typisch für Radwege auf ehemaligen Bahntrassen, zumeist ohne nennenswerte Steigungen voran.
Zwischen Rüthen, Belecke und dem Möhnesee werden auch die verschiedenen Landschaftscharakteristika dieser Region deutlich. Nördlich dieses Streckenabschnittes entdeckt
man die durch Ackerwirtschaft genutzten Flächen unterhalb des Südhanges der „Haar“, südlich die
ausgedehnten Waldgebiete des Naturparks Arnsberger Wald. Flussabwärts entlang der Möhne
führt die Strecke dann zum Möhnesee. In großzügigen Schwüngen verläuft der Radweg sanft aus
dem Tal hinauf auf den Höhenrücken des Haarstrangs. Bevor es dann hinab zur Hansestadt Soest
mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten geht, lohnt sich der Blick von oben auf den See.
Der Radweg ist 56 km lang und verläuft von Brilon nach Soest verläuft über Rüthen – Belecke – Sichtigvor – Allagen – Niederbergheim – Völlinghausen – Wamel – Echtrop – Elfsen. Die Tour ist
leicht zu fahren, es ist eine meist ebene Strecke mit zum Teil leichtem Gefälle.
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
1.710
Manfred Wittenberg aus Düsseldorf | 18.07.2017 | 08:59  
12.188
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 20.07.2017 | 11:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.