Jubiläumsfahrt der Hönnetalbahn zum 100jährigen Betriebsjubiläum

Fröndenberg/Ruhr: Bahnhof Fröndenberg | Jubiläumsfahrt der Hönnetalbahn zum 100jährigen Betriebsjubiläum

Am Freitag, den 30.März, gab es eine offizielle Jubiläumsfahrt mit geladenen Gästen auf der Hönnetalbahn. Vor genau 100 Jahren wurde die Bahnstrecke von Menden über Balve nach Neuenrade feierlich eingeweiht.
Auf Einladung vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Ruhr Lippe (ZRL) fuhren die Gäste in einer an den planmäßigen Zug angehängten Sondereinheit von Fröndenberg nach Neuenrade. Neben der lokalen Politprominenz, so dem Landrat des Märkischen Kreises Thomas Gemke und den Bürgermeistern der Anrainerstädte waren Vertreter der Deutschen Bahn bzw. deren Tochtergesellschaften und der MVG der Einladung gefolgt. Die Bewirtung im Jubiläumszug hatten die Eisenbahnfreunde Hönnetal übernommen.
Am Endpunkt der Strecke, in Neuenrade, gab es durch die Stadt Neuenrade sowie den Wirteverein Neuenrade einen gelungenen Empfang im Kulturschuppen, dem ehemaligen Güterschuppen. Klaus-Peter Sasse, Neuenrader Bürgermeister, erinnerte in seiner Begrüßung an den 30.März 1912, den Tag, an dem das Hönnetal mit der Hönnetalbahn „an die große, weite Welt“ angebunden worden war. Auch verwies er auf die langjährigen, schwierigen Verhandlungen mit der Bahn den Neuenrader Bahnhof kaufen zu können. Es hat sich gelohnt, aus der Ruine von einst ist ein schmuckes Bahnhofsgebäude geworden, das u.a. genutzt wird von den Stadtwerken. Der ehemalige Güterschuppen ist ein gern genutzter Raum für Veranstaltungen aller Art. Gemeinsam mit Heinz-Werner Turk, der eine sehenswerte Ausstellung mit zahlreichen Stellwänden zur Geschichte der Hönnetalbahn auf dem Kulturschuppen erstellt hat, möchte die Stadt Neuenrade ein Museum errichten, dass die Geschichte der Hönnetalbahn aufarbeitet, so Bürgermeister Klaus-Peter Sasse. Die Ausstellung ist am 1.April ganztägig und vom 2. bis 4.April jeweils von 15 bis 18 Uhr kostenfrei zu besichtigen.
Der Verbandsvorsteher des ZRL, Thomas Gemke, berichtete in seiner Begrüßung u.a. über seine Zeit als langjähriger Fahrschüler auf der Hönnetalbahn. Hier habe er wichtige Dinge für das Leben gelernt, so Karten spielen und Hausaufgaben abzuschreiben. Und so sei auch dank der Hönnetalbahn etwas aus ihm geworden.
Johannes Schmoll, Vorsitzender der Eisenbahnfreunde Hönnetal, begrüßte die anwesenden Gäste im Namen seines Vereins und bedankte sich für die hervorragende Aufnahme seitens der Stadt und des Wirtevereins im Kulturschuppen.
Am Sonntag, den 1.April, gehen die Jubiläumsfeierlichkeiten der Hönnetalbahn weiter mit einem großen Streckenfest sowie Bahnhofsfesten mit buntem Programm in Binolen und Neuenrade. Alle wichtigen Infos dazu, z.B. Fahrplan der historischen Sonderzüge, gibt es im Internet unter http://www.100-jahre-hoennetalbahn.de

Pressetext Burkhard Wendel
Fotos Peter Gerber
Infos zum Verein Eisenbahnfreunde Hönnetal e.V.
http://www.efhoennetal.de

Eine Bahnfahrt von Neuenrade nach Fröndenberg


Am 1.April 2012 wurde gefeiert 100 Jahre Hönnetalbahn 1912-2012
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.