Autorin Beatrix Petrikowski servierte im Bergbaustollen Nordsternpark kulturelle Leckerbissen.

Anzeige
Die Gladebecker Autorin Beatrix Petrikowski liest im Schein von Grubenlampen im Bergbaustolln aus ihrem Buch "Bergmannsfrühstück (Foto: Bettina von der Höh)
Gelsenkirchen: Bergbaustollen Nordsternpark |

Lesung im Stollen vor über 80 Besucher

Das Geschichtsforum Nordsternpark hatte in Kooperation mit dem Freundeskreis Nordstern und der Stadtteilbibliothek Horst zur mittlerweile 14. Lesung im Schein von Grubenlampen in den Bergbaustollen Nordsternpark eingeladen und über 80 Besucher labten sich an den kulturellen Leckerbissen, die dort von der Gladbecker Autorin Beatrix Petrikowski serviert wurde. Die Passagen aus ihren Buch „Bergmannsfrühstück“ die sie vortrug, basierten auf wahre Begebenheiten, die Bergleute ihr berichtet hatten und so begleitete sie viele Besucher nicht nur auf eine Reise durch die Bergbau Vergangenheit , sondern führte sie auch zu einer Zeit - Reise durch das eigene berufliche Leben . Die Lesung wirkte bei der besonderen Kulisse und Atmosphäre des Stollens sehr lebendig, freute sich Initiator Reinhold Adam, dem auch die Moderation der Lesung oblag. Umrahmt wurde die Veranstaltung von den Gitarrenklängen von Wolfgang Höfener, der ebenso wie die Autorin das Publikum begeisterte und sie zum Mitmachen animierte, so Adam, das nicht nur beim Bergmannslied "Glückauf - der Steiger kommt " mitgesungen wurde. Zum Abschluss der über 90 minütigen Veranstaltung wurden Caroline Rullmann von der Stadtteilbibliothek Horst und Autorin Beatrix Petrikowski von Wilhelm Weiß (Freundeskreis Nordstern) und seinen Kumpels zu Ehrenhauern des Stollens geschlagen. Reinhold Adam verkündete zum Abschluss zufrieden, „da wo früher Kohlen gefördert wurde, fördern wir heute erfolgreich Kultur und Geschichte.“ Wir wollen über Erinnerungen Emotionen erzeugen, die Geschichte lebendig werden lässt. Geschichte von Menschen und für Menschen, die selbst Geschichte geschrieben haben, so ein Teil der Ruhrgebietsgeschichte sind. So wird unsere Philosophie mit Leben erfüllt, den Nordsternpark zum Marktplatz von Kultur und Geschichte zu machen".
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.