Die Hangzhou-Bay-Brücke - 36 Kilometer trocken über das Meer

Anzeige
Hangzhou Bay (China): Hangzouh-Bay-Bridge | Knapp sieben Jahre nach der Eröffnung der am 1. Mai 2008 eröffneten zweitlängsten Meeresbrücke der Welt wurde das imposante Betonbauwerk nun besucht.


Bauwerke mit besonders großer Faszination sind seit Jahrtausenden Brücken. Sie sind für Menschen ein Symbol, die Natur bezwingen zu können. Sinnbildlich ist die Brücke nicht nur als Bindeglied zweier Punkte über ein Tal oder über das Wasser zu verstehen, sondern auch als das Zusammenführen von Mensch und Natur. Was einst unüberwindlich schien, wächst durch eine Brücke zusammen.

Eine der bekanntesten Brücken ist die 36 Kilometer lange Hangzhou-Bay-Brücke, welche Schanghai mit der Industriestadt Ningbo verbindet. Ein Luxus, der die Fahrstrecke damit um knapp 120 Kilometer verkürzt. Der Verkehr über das Meer wird dreispurig geführt. Man kommt sich beinahe majestätisch vor, wie man den geographischen Gegebenheiten zum Trotz über den Ozean fährt. Anders als zu erwarten, gibt es keinen langsam fließenden Verkehr, wo Autofahrer versuchen, ein Stück weit von der Aussicht zu beobachten. 100 Stundenkilometer, die vollends ausgefahren werden. Ganz im Gegenteil sogar: Es ist Normalität. Es ist der Arbeitsweg, der tägliche Rhythmus. Nichts Besonderes; außer für Touristen wie uns.
Der Bau dieser enormen Brücke dauerte knapp fünf Jahre und kostete umgerechnet knapp 1,1 Milliarden Euro. Die Hangzhou Bay Bridge setzt sich aus neun Abschnitten zusammen. Die beiden Schrägseilbrücken sind besonders aufwändig konstruiert. Pylone von fast 100 Metern Höhe halten die Spannseile. 660 Brückenbögen und 7000 Pfeiler, die rund 70 Meter hoch sind, tragen das Bauwerk. Die größere der beiden Durchfahrten hat eine Pylonen-Stützweite von 448 m, die Durchfahrtbreite beträgt 408 m. Die Brücke ist so konstruiert, dass sie Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 km/h standhält. Die beteiligten Stahlfirmen gaben für die Trägerteile eine Garantie für die nächsten 100 Jahre. Insgesamt wurden 800.000 Tonnen Stahl und 2,5 Millionen Tonnen Beton verbaut.

Der Bau der Hangzhou Bay Bridge ist eines von vielen Projekten Chinas zum Aufbau und Ausbau der nationalen Infrastruktur. Die Hangzhou Bay Bridge ist nicht nur ein beeindruckendes Bauwerk, sondern hat auch die zuvor getrennten Wirtschaftsräume nördlich und südlich der Qiantangjiang-Mündung zusammengeführt.

Völlig irrational war allerdings die Service-Insel: Etwa auf halber Strecke, mitten über dem Meer, wurde eine Service-Insel errichtet, die eine Raststätte, Restaurants, ein Hotel, ein Konferenzzentrum und eine Aussichtsplattform umfasst. Eine Erfahrung, die uns sprachlos machte, die vielleicht nur durch die Normalität der Befahrer eben jener Brücken. Höher, Größer, Weiter – China! Das Land erschafft jährlich seine neuen Superlativen. In China ist nichts unmöglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.