Die Judenzählung von 1916 - Vortrag in der NS-Dokumentationsstätte am 26. Oktober

Wann? 26.10.2016 19:00 Uhr

Wo? Dokumentationsstätte Nationalsozialismus, Cranger Straße 323, 45891 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Gelsenkirchen: Dokumentationsstätte Nationalsozialismus | „Wieviel Personen jüdischen Stammes stehen an der Front? Die ´Judenzählung` des Jahres 1916“ ist das Thema am Mittwoch, 26. Oktober, 19 Uhr im Institut für Stadtgeschichte, Cranger Straße 323.
Erstmals im März 1813 beteiligten sich in Preußen-Deutschland Juden als Soldaten im Krieg. Im August 1914 hoffte die Mehrheit der deutschen Juden, durch die Betonung ihrer patriotischen Überzeugung die letzten Hindernisse auf dem Weg der Eingliederung in die Gesellschaft zu überwinden. Im Ersten Weltkrieg zogen etwa 100.000 deutsch-jüdische Soldaten - meist freiwillig - ins Feld. Das Vaterland hat ihnen wenig gedankt. Auf antisemitischen Druck kam es im Oktober 1916 zur Judenzählung und zur Stigmatisierung der deutsch-jüdischen Soldaten.
Den Vortrag hält PD Dr. L. Joseph Heid aus Duisburg, anschließend gibt es eine Diskussion.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.