Es wird wieder geslammed

Wann? 15.03.2013 19:00 Uhr

Wo? C@fe-42, Bergstraße 7A, 45897 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Sami Bouamrane (Foto: Pressefoto)
Gelsenkirchen: C@fe-42 |

Freitag, der 15.03, ist Poetry Slam Freitag in Gelsenkirchen. Im C@fe-42 in Beckhausen kann man sich an diesem Abend davon überzeugen, dass das gesprochene Wort jede Menge Spaß machen aber auch zum Nachdenken anregen kann. Mit musikalischer Unterstützung aus Hamburg.

Poetry Slam, das ist literarischer Wettbewerb live auf der Bühne. Die Literaten, im Fachjargon „Slammer“ genannt, präsentieren uns, dem Publikum, Texte verschiedenster Art. Manchmal Poesie in Form von Gedichten, manchmal eine Geschichte aus dem eigenen Leben oder etwas völlig frei Erfundenes. Die Inhalte reichen von Trauern oder Ermahnen über Anprangern und Kritisieren hin zu Witzigem oder auch Satirischem. Der eine Slammer nutzt die Bühne als Podium, der andere wiederum als Schauplatz für ein regelrechtes Ein-Mann-Theaterstück. Als Zuschauer weiß man nie wirklich was auf einen zukommen wird bevor es letztendlich passiert.

Die Regeln

Doch alles hat auch seine Regeln. Es heißt 8 Slammer treten in 2 Runden nacheinander an, jeder hat 6 Minuten Zeit die er nach Belieben füllen aber nicht überschreiten darf. Nach jeder Runde darf das Publikum für seinen Favoriten abstimmen. In der dritten und finalen Runde stehen sich dann nur noch drei Slammer gegenüber aus denen dann der Sieger für das große Finale im Mai gewählt wird. Doch dem Gewinner gebührt nicht nur Ruhm und Ehre, er darf zusätzlich noch das mit nach Hause nehmen, was das Publikum in den einzigartigen C@fe-42 Spenden-Leierkasten legt. Man kann bei der Wahl der Spende kreativ sein oder ganz klassisch Geld spenden, wichtig ist, dass es die Größe von DIN A4 nicht überschreitet und es sollte kein Müll sein.

Besuch aus dem Norden

Ein Poetry Slam im Bodelschwingh-Haus wäre aber kein echter CaféSATZ Poetry Slam, wenn da nicht auch noch ein Singer/ Songwriter wäre. Dieses Mal hat sich Sami Bouamrane aus dem weit entfernten Hamburg auf den Weg gemacht um die Gäste des Abends mit seiner eingängigen, emotionalen und reduzierten Musik in die richtige Stimmung zu versetzen. Denn genau so wie die Vorträge der Slammer lebt auch Samis Musik nach eigener Aussage davon, dass man sich voll und ganz darauf einlässt.
Der junge Musiker (20) ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Ab 2009 war er Gitarrist und Sänger der Punkband „Don't Eat All The Humans, Please!“, die mit humoristischen Texten, melodischen, ausdrucksstarken Instrumentals und ihrem Markenzeichen – die erste Punkband ohne Bassist! - drei Jahre lang aktiv waren. 2012 konnten sie sich ihren Traum erfüllen mit ihren Idolen der Band „Turbostaat“ zusammen auf dem Ackerfestival in Pinneberg zu spielen.
Mit viel Elan und dem Plan, keine kleinen Brötchen zu backen, steht Sami Bouamrane seit September 2012 solo auf den Bühnen Deutschlands. Diesen Februar ist sowohl Samis Album „Home EP“ erschienen als auch seine Tour gestartet die ihn, neben unserem schönen Gelsenkirchen, auch in Städte wie z.B. Hamburg, Berlin, Lüneburg, Münster oder Köln führt. Bisher geht sein Plan also auf.

Der CaféSATZ Poetry Slam findet am Freitag, den 15. März 2013, im C@fe-42, Bergstraße 7a, 45897 Gelsenkirchen statt. Einlass ist ab 19:00 Uhr, Beginn ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist FREI. Snacks und Getränke gibt’s vor Ort.
Freuen können wir uns auf die Poetry Slammer:
Achim „Acho“ Leufker (Rheine), Einfach Jens (Münster), Frederik (Bochum), Der Sascha (Hagen), Rainer Wüst (Gladbeck), annaconni (Schwelm), Tobias Heimann (Bochum) und Johannes Lacher (Gelsenkirchen).
Weitere Informationen findet man auch auf der Facebook Seite des C@fe-42 oder unter www.cafe-42.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.