fmt schafft Begegnungen - Plauderstunde mit Alfia Kamalova

Anzeige
Sopranistin Alfia Kamalova war schon in "Norma" zu sehen und steht auch in "Die Fledermaus" auf der Bühne. (Foto: MiR)
In der Reihe „fmt schafft Begegnungen“ des Fördervereins Musiktheater im Revier e.V. haben regelmäßig Gesangssolisten des MiR die Möglichkeit, vor einem breiten Publikum aus ihrem persönlichen Leben und beruflichen Umfeld zu plaudern.
Am Donnerstag, 23. Juni, stellt sich um 18 Uhr im Ostfoyer des MiR, Alfia Kamalova den interessierten Fragen von Ulrike Westen, der stellv. Vorsitzenden des Fördervereins.
Die aus Estland stammende Sopranistin Alfia Kamalova, die seit 2008/09 am MiR bedeutende Rollen der Musikliteratur gesungen hat, ist wegen ihrer überragenden Interpretationen mit dem Gelsenkirchener Theaterpreis ausgezeichnet worden, außerdem hat sie den Publikumspreis der Theatergemeinde erhalten.
Zuletzt hat Frau Kamalova als Adalgisa (Norma) Publikum und Presse zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen, auch als Rosalinde wird sie in der gegenwärtig laufenden Produktion „Die Fledermaus“ gefeiert.
Für den kleinen Hunger ist mit Schmalzschnittchen gesorgt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.