Neue Ausstellung „WestFarbe“ öffnet - Am 14. Mai im Kunstmuseum

Wann? 14.05.2017

Wo? Kunstmuseum, Horster Straße 5, 45897 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Gelsenkirchen: Kunstmuseum | Am Sonntag, 14. Mai, öffnet im Kunstmuseum Gelsenkirchen, Horster Straße 5-7, die neue Ausstellung „WestFarbe – paint vs. colour“.
Der Titel „WestFarbe“ bezieht sich augenzwinkernd auf die Ausstellung Westkunst, die 1981 in Köln für Furore sorgte. Damals ging es um eine Art Bestandsaufnahme der Kunst im Westen.
Zwar ist dies keine Neuauflage der Farbmalerei-Übersicht, aber dennoch soll ein behutsamer Einblick in dieses Feld der Malerei gewagt werden. Mit dem Terminus „West“ wird auch angespielt auf die Trennung von Materialität und Erscheinung im Westen gegenüber dem asiatischen Zugang. Die Ausstellung will versuchen einer Strömung nachzuspüren, die in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ihren Ausgang nahm, aber nach wie vor eine Fortentwicklung zeigt.
Dabei werden Positionen gezeigt, die bereits in den 1970ern und 1980ern präsent waren (Marioni, Hafif und andere), aber auch relativ junge Künstlerpositionen (Piasta, Tallman). Es sind Künstler aus mehreren Nationen vertreten. Gerade in der aktuellen Kunstentwicklung gibt es viele Künstler auch in anderen westlich orientierten Ländern, die diese in den 80ern entstandenen Ansätze weiterverfolgen und weiterentwickeln.
Die Ausstellung mit 25 Künstlern aus elf Nationen ist nur in Gelsenkirchen vom 14. Mai bis 6. August zu sehen. Sie wurde konzipiert mit Bezug auf Kunstwerke aus der eigenen Sammlung des Kunstmuseums - sowohl aus der Schausammlung als auch aus dem Depot. Die Schau entstand in Kooperation mit dem „raum2810“ in Bonn und dem Stadtmuseum Siegburg, wobei an jedem Ort veränderte Konstellationen erarbeitet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.