Orgelfestival.Ruhr 2016 - Organistin Fabjola Lekaj spielt in der Altstadtkirche

Anzeige
Fabjola Lekaj spielt beim Orgelfestival.Ruhr 2016 auch Werke von Girolamo Frescobaldi und Max Reger. (Foto: Privat)
Gelsenkirchen: evgl. Altstadtkirche | Die neunte Auflage des Orgelfestival.Ruhr, das in diesem Jahr in der Zeit vom 19. Juni bis 4. September in sechs Städten des Ruhrgebiets unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert stattfindet, ist bei seiner dritten Station zu Gast in Gelsenkirchen: Am Sonntag, 3. Juli, um 18 Uhr in der Gelsenkirchener Altstadtkirche auf dem Heinrich-König-Platz.
Das Konzert wird gespielt von der albanischen Organistin Fabjola Lekaj, deren derzeitige Wirkungsstätte die spanische Nationalkirche in Rom ist. Ihr Programm beinhaltet Werke von Girolamo Frescobaldi, Dietrich Buxtehude, César Franck, Jean Langlais und Max Reger, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt und der mit seinen Orgelwerken in jedem Programm des diesjährigen Orgelfestival.Ruhr 2016 vertreten ist.
Um 17.45 wird durch die Interpretin in das Programm eingeführt. Darüber hinaus kann der Organistin über die Schulter geschaut werden mittels einer Videoübertragung auf eine Großleinwand vorne in der Kirche.
Das Konzert findet in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Gelsenkirchen statt.
Der Eintritt an der Abendkasse kostet 10 Euro. Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Näheres (Biographie, Fotos, Programm usw.) unter www.orgelfestival.ruhr.
Das Festival hat sich bereits auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2010 zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens der „Metropole Ruhr“ entwickelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.