Rockorchester Ruhrgebeat feiert mit Bobby Kimball im Amphitheater

Anzeige
Gelsenkirchen: Amphitheater | „Hier brennt ein Feuer“ lautet der aktuelle Albumtitel und die Hymne auf das Ruhrgebiet - der Heimat der größten Rockband der Welt - und dies galt es am Samstagabend auf der Bühne des Gelsenkirchener Amphitheaters zu entzünden.

Bereits die Vorband „The Chains“ mit ihren Songs aus den 60iger und 70iger Jahren ließ erkennen, dass sich die zahlreichen Besucher der Kanalbühne auf einen rockigen und stimmungsvollen Abend freuen durften. Um 20:13 Uhr betraten schließlich die rund 30 Musiker des Rockorchesters die Bühne und entzündeten im tiefroten Sonnenuntergang ein rockiges Stimmungsfeuer. Im Gegensatz zum letzten Konzert im Amphitheater im vergangenen Jahr, legte die Band diesmal von Anfang an deutlich an Tempo zu, woran das Publikum seine helle Freude hatte.

Nach einer kurzen Pause wartete noch ein besonderer Stargast auf die gut gefüllten Reihen der Bühne direkt am Rhein-Herne-Kanal: Bobby Kimball, der sechsfache Grammygewinner und ehemalige Frontsänger der US-Band „Toto“ brachte eine Auswahl der bekanntesten Hits mit der großartigen Unterstützung des Rockorchesters auf die Bühne und die Leute zum Tanzen.

Nach rund 5 Stunden Unterhaltung und einem abschließenden Höhenfeuerwerk verließ ein zufriedenes Publikum das Amphitheater. Das nächste Feuer entzündet das Rockorchester Ruhrgebeat auf der Halde Haniel zum Haldenglühen am 31.08.2013.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.