Spanische Nacht im Lalok Libre

Wann? 25.01.2015 19:00 Uhr

Wo? Lalok Libre, Dresdener Straße 87, 45881 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Pepi Alvarez und Victor Castro sorgen für die Flamenco-Darbietungen. Foto: Lalok (Foto: Lalok)
Gelsenkirchen: Lalok Libre |

Zu einer Spanischen Nacht lädt das Lalok Libre gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Gelsenkirchen am Sonntag, 25. Januar, ab 19 Uhr in seine Räume in die Dresdener Straße 87, Ecke Grillostraße ein.

Künstler auf höchstem Niveau zur Premierenveranstaltung


Als Auftakt der Veranstaltungsreihe versprechen namhafte Künstler einen Abend auf höchstem musikalischen und tänzerischen Niveau. So wird der eigens aus Spanien angereiste Flamenco-Sänger David Sorroche, der immer wieder durch seine Experimentierfreude im Vermischen der verschiedensten Musikstile mit dem Flamenco neue Akzente setzen konnte, das Publikum begeistern, tritt er doch immer wieder in Interaktion mit seinen „Aficionados“ und lässt sie an seiner Bühnenpräsenz und Ausdrucksstärke teilhaben.
Als bekanntes und professionelles Tanzduo konnte man Pepi Alvarez und Victor Castro gewinnen, die mit ihrem kraftvollen und leidenschaftlichen Tanz die ganze Tiefe des Flamencos auf die Bühne zu bringen wissen und den Funken überspringen lassen.
Mit seinem virtuosen Können auf der Gitarre rundet Daniel de Alcalá das Flamencoprogramm der Spanischen Nacht formvollendet ab. Der Sohn des Sängers Rafael de Alcalá von den Gipsy Vagabonds ließ sich durch Weltgitarristen wie Paco de Lucia, Vicente Amigo oder Moraíto und Chicuelo inspirieren.

Eine Chance für junge Talente


Sechs weitere Termine wird es am 22. Februar, 22. März, 26. April, 23 Auguste, 13. September und am 29. November geben. Neben schon bekannten Künstlerinnen und Künstlern will das Lalok Libre und das Gelsenkirchener Kulturamt aber auch lokale Gruppen und Einzelkünstlerinnen und -künstler animieren, bei den Spanischen Nächten Bühnenerfahrung zu sammeln.
„Uns ist es wichtig, neben den bekannten Prominenten der Flamenco-Szene gerade die Talente zu präsentieren und zu fördern, die hier um die Ecke wohnen. Wir bieten die Bühne und das Publikum, das Können müssen sie mitbringen“, erklärt Venetia Harontzas vom Lalok Libre.
Wie immer, dafür ist das Lalok Libre unter anderem ja auch bekannt, wird es an Speisen und Getränken nicht mangeln.

Bitte anmelden!


Es wird um vorherige Anmeldung unter Tel. 0177/4132607 gebeten. Der Eintritt ist frei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.