St. Antonius Kapelle in Bückelte

Anzeige
Bei unserer Tadtour durch das Emsland besuchten wir auch die St. Antonius Kapelle in Bückelte bei Meppen. Sie ist über 500 Jahre, die Kapelle von Bückelte im Emsland.
Im Jahre 1505 begann man mit den Bauarbeiten, die drei Jahre später abgeschlossen waren. Angeblich wurde die Kapelle aus den Trümmern des ehemaligen Klosters in Klosterholte errichtet. 1963 wurden bei einer Renovierung äußerst wertvolle spätgotische Malereien im Chorraum freigelegt, welche die Kapelle auch überregional bekannt machten. Aus dem Jahre 1733 stammt der prachtvolle Altar im Stil des Bauernbarock. Über eine Orgel verfügt die Kapelle bis heute nicht, dafür aber über ein englisches Harmonium. Der wuchtige Turm beinhaltet ein campanologisches Kuriosum! Es ist eine äußerst leichtrippige Glocke des Gießers Wilhelm Anton Rincker. Ihr recht herber Klang wird eindeutig von der massiv zu hoch stehenden Prime geprägt, die in dem Fall schon fast als zweite Terz bezeichnet werden kann. Wie unschwer zu erkennen ist, sind der Klöppel sowie das Holzjoch nicht jünger als die Glocke selbst. Leider lässt aber der technische Zustand der Anlage zu wünschen übrig, wie man unschwer sehen, bzw. auch hören kann...

Quelle: youtube
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.