StadtKunst – Kunst in der Stadt - Flyer und geführte Touren zu Kunst im öffentlichen Raum

Anzeige
Silke Sommerfeld vom Referat Kultur (links im Bild) und Christiane Wanken vom Kunstmuseum Gelsenkirchen präsentieren auf dem Foto den neuen StadtKunst-Flyer mit drei Themenrouten vor dem Kunstwerk "Block 8" von Günter Tollmann am Schloss Horst. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Gelsenkirchen |

Kunst ist in Gelsenkirchen nicht nur innerhalb von Museen zu finden, vielmehr bietet Gelsenkirchen unzählige Skulpturen bedeutender Künstler in Parks, an Straßen, auf Plätzen, Schulhöfen und vielen weiteren Orten, die die Stadtkultur nachhaltig beeinflussen und zur Identifikation der Bürger mit der Stadt beitragen – StadtKunst eben.



Um diese Vielzahl an teilweise sehr bedeutenden Objekten stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, hat Kulturdezernentin Annette Berg gemeinsam mit dem Referat Kultur der Stadt Gelsenkirchen ein neues Angebot entwickelt.
Ein Flyer schlägt drei Touren zu StadtKunst-Werken vor, die selbständig und unabhängig von festen Terminen erkundet werden können. Neben zwei Touren durch die Innenstadt, die zu Fuß abgeschritten werden können, wurde auch eine Radtour durch Horst konzipiert.
„Kunst im öffentlichen Raum ist fester Bestandteil des Gelsenkirchener Stadtbildes, teilweise auch mit Werken bekannter und renommierter Künstler", erläutert Referatsleiter Dr. Volker Bandelow den Hintergrund des Projektes. „Dabei werden die Objekte aber oft gar nicht bewusst als solche wahrgenommen oder sind schon Sehgewohnheit geworden. Mit der neuen Publikation möchten wir zur intensiveren Auseinandersetzung mit diesen Werken anregen.“
Christiane Wanken vom Kulturreferat ergänzt: „Jedes der in den Touren vertretene Kunstwerk wurde extra mit einem QR-Code versehen, darüber können Details und Hintergrundinformationen zum jeweiligen Objekt via Smartphone abgerufen werden. Dieses Angebot hat den besonderen Charme, dass es unabhängig von festen Terminen jederzeit individuell wahrgenommen werden kann.“

Zum Auftakt gibt es geführte Touren

Zum Auftakt werden am Sonntag, 11. Juni, um 15 Uhr parallel drei geführte Touren angeboten. Treffpunkte sind: das Justizzentrum, Bochumer Straße 79 (Innenstadt zu Fuß), Musiktheater im Revier (Rund um das MiR, zu Fuß) sowie der Torbogen an Schloss Horst (per Fahrrad).
Weitere geführte Touren werden im August und November durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei, der Einsatz eines verkehrssicheren Rades (für die Tour durch Horst) Voraussetzung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.