Theater-Projekt von Consol-Theater und Mulvany Realschule: „Unterricht mal ganz anders!“

Klassen- und Deutschlehrerin Margret Erzkamp
Gelsenkirchen: Mulvany Realschule | Vor wenigen Tagen führte die Klasse 7b der Mulvany Realschule unter der Anleitung der Theaterpädagogin Mayra Capovilla vom Consol Theater in Bismarck einen Theater-Workshop durch.
In den vorhergegangenen Wochen hatte sich die Klasse im Deutschunterricht unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Margret Erzkamp mit dem Jugendbuch „Damals war es Friedrich“ von Hans Peter Richter beschäftigt. Darin geht es um die Freundschaft zwischen einem jüdischen und einem nichtjüdischen Jungen zur Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland.

Bei dem Workshop sollten nun einzelne Kapitel des Buches szenisch dargestellt werden: Die Schüler wurden in fünf Gruppen aufgeteilt, die sich jeweils ein Kapitel aussuchten. Nach einigen „Warming -up“-Übungen, bei denen es darum ging, Gefühle in Mimik und Gestik darzustellen, begann die eigentliche Theaterarbeit. Die Kapitel wurden eigenständig umgeschrieben und die Rollen verteilt.
Bei den anschließenden Proben ging es laut und fröhlich zu.
Nach der Mittagspause stellten die Gruppen ihre Ergebnisse vor. Frau Capovilla verteilte viel Lob und gab hilfreiche Hinweise, was noch zu verbessern wäre. Leider war die Zeit viel zu kurz. Deshalb wurden am nächsten Tag die Deutsch- und Englischstunde umfunktioniert und die Szenen nach entsprechender Überarbeitung noch einmal vorgeführt.

„Dieser Tag hat viel Spaß gemacht.“ und „Das war Unterricht mal ganz anders.“, so der Tenor bei den Schülerinnen und Schülern am Ende.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.