Villon und Margot

Anzeige
Der Eintritt beträgt 10 Euro. Markus Kiefer ist heute in der Rolle des Francois Villon zu sehen. (Foto: Privat)

Angst vor der Obrigkeit kannte der bedeutende französische Poet des Spätmittelalters Francois Villon nie. Im „Goldenen Helm“ bei Margot, der Bordellbesitzerin, Vertrauten und Geliebten, findet Villon immer wieder Zuflucht.

Dem Tod – wie so oft – von der Schippe gesprungen, beginnt Villon seine „Lebensbeichte“. Die lebendig inszenierten Gedichte und Balladen machen es den Zuschauern leicht, einzutauchen in das abenteuerliche Leben von Villon und Margot.
Villon wird von Markus Kiefer gespielt, die Regie hat Tatjana Sarazhynska inne. Die Veranstaltung findet statt am heutigen Samstag um 20 Uhr im Alfred-Zingler-Haus, Margaretenhof 10-12.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.