„Weil uns mehr verbindet,als uns trennt“

Anzeige
Syuzanna Harutyunyan, Studentin des Studiengangs Journalismus und PR an der Westfälischen Hochschule, hat Flüchtlinge und ihre Gelsenkirchener Paten für diese Ausstellung fotografiert, wie dieses mit Nuro und Madline.Foto: Syuzanna Harutyunyan
Gelsenkirchen: Wissenschaftspark Gelsenkirchen | „Weil uns mehr verbindet, als uns trennt“ ist der Titel einer Ausstellung mit Porträts gelungener AWO-Patenschaften für Flüchtlinge.
Zur Eröffnung lädt der AWO-Fachdienst Integration-Zuwanderung-Flüchtlinge in Kooperation mit dem kommunalen Integrationszentrum Gelsenkirchen (KIGE) alle Interessierten am Mittwoch, 22. Februar, ab 17 Uhr in den Wissenschaftspark an der Munscheidstraße ein.
Eingebettet in ein Bühnenprogramm und flankiert von Infoständen, einer Möglichkeit zur Kinderbetreuung sowie internationalen Spezialitäten für den kleinen Hunger stehen bei der Ausstellungseröffnung die 20 „best of-Patenschaften“ bildhaft im Mittelpunkt.
Aktuell hat AWO-Patenschaftskoordinatorin Brigitte Becker, selbst Patin des 18-jährigen Alauddin aus Afghanistan, schon 128 Patenschaften vermittelt.
Der Besuch ist kostenfrei. Die Ausstellung kann im Wissenschaftspark bis Mittwoch, 8. März, besichtigt werden zu den üblichen Öffnungszeiten. Danach ist es denkbar, dass die Ausstellung auf Wanderschaft geht und zum Beispiel in Schulen gezeigt wird. Interessierte können sich per E-Mail an die Veranstalter wenden unter patenschaft@awo-gelsenkirchen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.