Weise Narren, alte Knacker – Klönen unter Männern

Anzeige
Die Mitarbeiter der Volkshochschule E. Albertovskaya, B. Schneider, S Öztan, M. Salisch und A. Herzberg (v. l. n. r.)präsentieren das neue Programm. (Foto: Foto: VHS)
Gelsenkirchen: Bildungszentrum | Kursangebote für erstes Semester in der Volkshochschule

Ob Italienisch mit Händen und Füßen, autobiografisch erzählen, das perfekte Dinner kochen, aber nachhaltig oder mit anderen blau-weißen Silberrücken im Männergesprächskreis klönen – die Volkshochschule hält in diesem Frühjahrssemester wieder viele Bildungsangebote bereit, bewährte und ganz neue.
Das königsblaue Programmheft ist prall gefüllt mit 770 Kursen in den Bereichen Politik und Gesellschaft, kulturelle Bildung und kreatives Gestalten, Gesundheit und Umwelt, Sprache und Integration Arbeit und Beruf und Grundbildung und Berufsabschlüsse.
Neben verschiedenen Frauengesprächskreisen gibt es in diesem Jahr erstmalig einen Gesprächskreis für Männer über 50, wo sich „eine bisher stark vernachlässigte Zielgruppe“, so Brigitte Schneider, Programmbereichsleiterin Politik und Gesellschaft, in einem offenen Gesprächskreis über Lebensvorstellungen von älter werdenden Männern austauschen kann. Mit Bernd Hellbusch wird den Männern ein erfahrener Mediator zur Seite gestellt. Leider reißen sich die Männer ja nicht um solche Angebote, weiß Brigitte Schneider, aber „wir hoffen dennoch auf einen guten Zuspruch“.
Möglicherweise wäre eine der bewährten Betriebsbesichtigungen ein guter Anfang für die Gruppe. Es geht nämlich auch in die Stauder Brauerei.
Auch ein beliebtes Männerthema: Fußball. Hier hat die VHS ebenfalls Interessantes anzubieten mit der Lesung „Kurven-Rebellen. Die Ultras – Einblick in eine widersprüchliche Szene“. Hier geht es um ein Buch des preisgekrönten Autors Christoph Ruf, der sich in der deutschen Ultra-Szene wie sonst keiner auskennt.
Mit einem „Blick hinter die Kulissen“können die Teilnehmer die Arbeit von Stadtrat und Verwaltung kennen lernen. Diese neue Veranstaltungsreihe entstand aus der Qualifikation der Integrationsräte und scheint auf Interesse zu stoßen: „Wir haben schon Anmeldungen dafür“, sagt Brigitte Schneider.
Neues gibt es auch auf dem Gebiet kulturelle Bildung/Kreativität. So werden in Kooperation mit dem Consol-Theater und im Zusammenhang mit dem Gelsenkirchener Erzählfrühling zum Thema „Biografisches Arbeiten“ ein Schreibkurs und eine Erzählwerkstatt angeboten.
Neu im Programm ist ebenfalls der Kurs „Improvisationstheater, der ohne jegliche Vorkenntnisse einen leichten Zugang zum Theaterspiel ermöglicht. Wer sich für die Architektur in Gelsenkirchen interessiert, dessen Blick wird im Architektur-Rundgang auf die Besonderheiten historischer Gebäude gelenkt.
Bewährtes und Neues hat auch die Sparte Gesundheit und Umwelt zu bieten. Der Bereich der gesunden Ernährung umfasst aktuell 18 Kurse in den Bereichen vegetarische Küche, vegane Ernährung, russische und italienische Küche sowie Vollwerternährung und Ernährungsberatung. Ein Highlight dürfte das nachhaltige „Perfekte Dinner“ werden, das vom Arbeitskreis Konsum und Lebensstile der aGEnda 21 konzipiert wurde. Dieser Kurs greift die Idee der bekannten Fernsehsendung auf und entwickelte sie weiter. Im Mittelpunkt steht die saisonale, regionale, fair gehandelte fleischreduzierte Bio-Küche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.