Wo bitte geht’s zur Bank?!

Anzeige
Sigi Domke schlägt mal wieder zu und „Schräge Vögel 2.0“ setzen seine Ideen um. Dabei erlebt man Markus Kiefer mal wieder als Frau, denn er ist Gitti, die um ihre Goldhochzeits-Feier bangen muss. Foto: Privat
Gelsenkirchen: Alfred Zingler Haus |

Am Donnerstag, 18. August, um 19 Uhr feiern „Schräge Vögel 2.0“ die Premiere ihres Stückes „Wo bitte geht‘s zur Bank?!“ im Alfred-Zingler-Haus am Margaretenhof 10-12.

Schräge Vögel 2.0


„Schräge Vögel 2.0“, das sind: Markus Kiefer als Gitti, Hans Martin Eickmann als Otto und Inga Stück als Steffi und andere Rollen.
Autor der Ruhrgebietskomödie im besten Sinne: urkomisch, hochaktuell und mit viel Musik ist kein Geringerer als Sigi Domke. Er hat jede Menge Dauerbrenner im Gepäck und ist wohl mittlerweile so etwas wie der Großmeister der Ruhrgebietskomödie. Für die Musikauswahl,
Arrangements und Songtexte zuständig ist Hans Martin Eickmann. Regie führt bei dem Ganzen Axel Kraus.

Gitti, Otto und die Goldhochzeit


Und darum geht es bei „Wo bitte geht‘s zur Bank?!“: Gitti und Otto Kalinowski wollen ihre Goldene Hochzeit groß feiern. Dafür haben sie jahrelang gespart. Das Geld haben sie auf Anraten der Bank risikoreich angelegt - und fast alles verloren.
Damit wollen sich die beiden nicht abfinden. Sie planen einen Banküberfall. Doch Enkelin Steffi will die „Schnapsidee“ verhindern.
Der Eintritt kostet 10 Euro an der Abendkasse, ermäßigt 8 Euro. Infos unter Telefon 01772832265.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.