85- jährige wurde Opfer eines brutalen Raubüberfalles – Sohn fand seine Mutter gefesselt und geknebelt in ihrer Wohnung.

Anzeige
Gelsenkirchen: Polizeimeldeldung |
Als am Dienstag. 25.09.2013 eine 85- jährige Seniorin im Gelsenkirchener Ortsteil Buer gegen 19:30 Uhr, von ihrem Spaziergang mit ihrem Hund nach Hause kam, die Eingangstür geöffnet hatte und das Haus betrat. wurde sie, wie sie später der Polizei erzählte, wurde sie sofort von einem unbekannten Mann hinterrücks angegriffen und zu Boden gerissen.

Gemeinsam mit einem weiteren Täter wurde die Bueranerin gefesselt und geknebelt. Anschließend öffneten und durchwühlten die Täter sämtliche Behältnisse im Haus.
Nachdem Angehörige die Seniorin telefonisch nicht erreichen konnten, suchte ihr 55-jähriger Sohn die Wohnung seiner Mutter in auf Lindenstraße am Mittwoch 26.09.2013 um 11.30 Uhr auf.

In dem Einfamilienhaus, dessen Eingangstür ordentlich geschlossen war, fand der 55-Jährige seine Mutter geknebelt und gefesselt auf dem Boden liegend vor.

Nach 14- stündigen Martyriums wurde die 85-jährige Seniorin vom Sohn, der Polizei und Feuerwehr befreit.

Die Sanitäter brachten die Bueranerin in ein Krankenhaus, wo sie zunächst stationär verblieb.

Ob und welche Gegenstände geraubt wurden, steht z. Z. noch nicht fest.
Die Spurensicherung fand ein offenes Fenster mit Aufbruchsspuren vor, durch das die Täter vermutlich in das Haus eingestiegen sind. Uns und wurden Offensichtlich dann von der Rückkehr der 85-jährigen Gelsenkirchenerin überrascht.

Die Täter sollen zwischen 25 und 40 Jahre alt und männlich gewesen sein.

Eine genauere Beschreibung liegt aktuell nicht vor. Auch Fluchtrichtung und Fluchtmittel sind nicht bekannt.

Die überfallene Frau muss weiterhin im Krankenhaus bleiben, befindet sich aber außer Lebensgefahr.

Die Polizei sucht dringend nach möglichen Zeugen. Hinweise unter 0209-365-8112 oder 8240.

Polizeibericht 27.09.2013
0
1 Kommentar
35.610
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 27.09.2013 | 19:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.