BOGESTRA: Neue Straßenbahnen: Vertrag für 42 Variobahnen unterzeichnet...

Anzeige
Auf dem Foto der Vertragsunterzeichnung sind neben zahlreichen Mitgliedern des BOGESTRA-Aufsichtsrats und Mitarbeitern der Unternehmen (stehend) zu sehen von links nach rechts Tilo Rackwitz (Leiter Auftragsabwicklung Stadler Pankow GmbH), Ulf Braker (Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH), Dr. Ottilie Scholz (BOGESTRA-Aufsichtsratsvorsitzende und Bochums Oberbürgermeisterin), Gisbert Schlotzhauer (Vorstand BOGESTRA) sowie Andreas Kerber (Vorstand BOGESTRA). (Foto: BOGESTRA Presseseite)
Gelsenkirchen: BOGESTRA | Wie die BOGESTRA meldete: Neue Straßenbahnen: Vertrag für 42 Variobahnen unterzeichnet.


Die Stadler Pankow GmbH wird in den nächsten Jahren weitere 42 Variobahnen an die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (BOGESTRA) liefern.

Unterzeichnet wurde der Vertrag am 21. August 2015 in Gelsenkirchen im Rahmen der jährlichen Hauptversammlung.

Ausgeliefert werden die Bahnen in den Jahren 2016 bis 2020.

Teil des Vertrages ist auch eine Option über bis zu acht weitere Fahrzeuge. Dieser sehr anspruchsvolle Zeitplan zeigt die dringende Notwendigkeit der Neue Straßenbahnen: Vertrag für 42 Variobahnen unterzeichnet Ersatzbeschaffung.

Die 42 neuen Variobahnen werden bei der BOGESTRA vorhandene Straßenbahnen (NF6D) ersetzen, die aufgrund von Auffälligkeiten so schnell wie möglich außer Betrieb genommen werden.


Für die Ersatzbeschaffung mit einer Investitionssumme von rund 110 Millionen Euro hatte die BOGESTRA im Frühjahr dieses Jahres nach einem einstimmigen Aufsichtsratsbeschluss das europaweite Ausschreibungsverfahren eingeleitet.

Auf dem angefügten Foto der Vertragsunterzeichnung sind neben zahlreichen Mitgliedern des BOGESTRA-Aufsichtsrats und Mitarbeitern der Unternehmen (stehend) zu sehen von links nach rechts Tilo Rackwitz (Leiter Auftragsabwicklung Stadler Pankow GmbH), Ulf Braker (Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH), Dr. Ottilie Scholz (BOGESTRA-Aufsichtsratsvorsitzende und Bochums Oberbürgermeisterin), Gisbert Schlotzhauer (Vorstand BOGESTRA) sowie Andreas Kerber (Vorstand BOGESTRA).

Als dessen Ergebnis kommt es jetzt zur Beschaffung der 42 Variobahnen. Bei den neuen Fahrzeugen kombiniert Stadler Pankow für die BOGESTRA bewährte Technik mit den neuesten Anforderungen.

So soll es für die neuen Variobahnen unter anderem ein neues Bestuhlungskonzept geben.

Auch entsprechen die in Berlin gebauten Fahrzeuge den neuesten Crashnormen.

Damit die BOGESTRA ihren Straßenbahnverkehr auch zukünftig in guter Qualität anbieten kann und sich die Fahrzeugsituation rasch verbessert, wurde vereinbart, dass Stadler die ersten acht Fahrzeuge bereits im 3./4. Quartal 2016 ausliefert, was Rekordzeit bedeutet.

"In den Städten Bochum, Herne und Gelsenkirchen sind unsere Variobahnen bereits seit sieben Jahren unterwegs. Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen." berichtet Ulf Braker, Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH.

Die BOGESTRA erhöht mit dem Auftrag ihren Bestand an Variobahnen auf 87 Stück. "Mit Stolz können wir sagen, dass das die größte Variobahnflotte ist, die ein Verkehrsunternehmen bei uns bestellt hat", so Braker weiter.

Bei der Variobahn handelt es sich um ein modular aufgebautes Zweirichtungsfahrzeug, dass inzwischen in zahlreichen Städten Europas täglich unterwegs ist.

Freie Sitzgestaltung sowie freie Anordnung der Türen ermöglichen eine individuelle Anpassung durch den Straßenbahnbetreiber.

Variobahnen können eine Spitzengeschwindigkeit von 70 km/h erreichen.

Durch die ebenerdige Bauweise ist den Fahrgästen ein barrierefreier Zugang möglich.

Stadler Rail Group, der Systemanbieter von kundenspezifischen Lösungen im Schienenfahrzeugbau, umfasst Standorte in der Schweiz (Altenrhein, Bussnang, Winterthur und Biel), in Deutschland (Berlin-Pankow, Berlin-Hohenschönhausen, Berlin-Reinickendorf und Velten), Polen, Ungarn, Tschechien, Italien, Österreich, Niederlanden, Weissrussland, Algerien und den USA.

Gruppenweit werden rund 6000 Mitarbeitende beschäftigt. Die bekanntesten Fahrzeugfamilien der Stadler Rail Group sind der Gelenktriebwagen GTW (600 verkaufte Züge), der Regio Shuttle RS1 (497 verkaufte Züge), der FLIRT (1120 verkaufte Züge), der Doppelstocktriebzug KISS (216 verkaufte Züge) und der Hochgeschwindigkeitszug EC 250 (29 verkaufte Züge) im Segment der Vollbahnen

und die Variobahn (365 verkaufte Fahrzeuge)

sowie der Tango (159 verkaufte Fahrzeuge) im Segment der Straßenbahnen.

Das Segment des Stadtverkehrs wird durch die Metro ergänzt (2+34 verkaufte Fahrzeuge).

Des Weiteren stellt Stadler Meterspurfahrzeuge, Reisezugwagen und Lokomotiven her und ist weltweit der führende Hersteller von Zahnradbahnfahrzeugen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.685
Volker Dau aus Bochum | 28.08.2015 | 14:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.