Der Sicherheitstag lockte wieder die Massen an

Anzeige
  Gelsenkirchen: Polizeipräsidium Buer |

Wo kann man selbst mal die Polizei-Laser-Pistole ausprobieren? Wo kann man auf dem Polizeimotorrad Platz nehmen? Wo gibt es Stars zum Anfassen? Ganz klar: Beim Sicherheitstag der Ordungspartnerschaft in Gelsenkirchen.

Völkerwanderung zum Polizeipräsidium

Auch in diesem Jahr fanden wieder rund 15.000 Menschen, nicht alle zur gleichen Zeit, sondern über den gesamten Veranstaltungstag verteilt, den Weg auf den Hof des Polizeipräsidiums in Buer. Und sie wurden nicht enttäuscht.
Dafür sorgten Erste-Hilfe-Darbietungen des Deutschen Roten Kreuzes, die Johanniter klärten über ihre Arbeit auf. An den Ständen von Sport-Paradies und Gelsen-Net konnte man tolle Preise gewinnen. Das Polizeimotorrad und das Polizeiauto erfreuten sich vieler Probesitzer. Auch auf dem Feuerwehrwagen nahmen viele Interessierte, hier aber vor allem die Kinder, Platz. Die Freiwillige Feuerwehr ludt auch zum Löschen ein.

Was Sie nicht aus dem Urlaub mitbringen sollten

Der Zoll zeigte, was man besser nicht aus dem Urlaub in fernen Ländern als Souvenir mitbringen sollte. Die Bogestra war mit einer Kinder-Fahrschule vertreten. Es gab Kinder-Schmink-Aktionen und eine Tombola mit tollen Preisen, wie zum Beispiel einem LCD-Fernsehen.

Sicherheitspreis 2013

Zwischendurch wurde der Sicherheitspreis 2013 von Stadtkämmerer und „oberster Feuerwehr-Chef“ Dr. Georg Lunemann an Stadtspiegel-Redakteurin und Gelsenkirchenerin Silke Sobotta verliehen. In seiner Laudatio schilderte er, dass sie seit Beginn der Sicherheitstage in Gelsenkirchen stets über die Veranstaltung berichtet hat und somit zum guten Gelingen beigetragen hat, denn nur wenn die Bürger informiert sind über Veranstaltungen wie den Sicherheitstag können sie ihn auch besuchen. Darüber hinaus unterstützt sie die Ordnungspartnerschaft auch in anderen Belangen durch die Berichterstattung zu sicherheitsrelevanten Themen, wie der Laudator ausführte.

Stars und Sternchen auf der Bühne

Noch dazu kam dann das bunte Bühnenprogramm. Hier sorgten Toto und Harry, die Bochumer Polizeibeamten, die aus dem TV bekannt sind, die Polizeichöre (Damen und Herren gemeinsam), Thorsten Krause, die Ruhrpott Diven, Dani, Frank Neuenfels, Olaf Henning und Jörg Bausch dafür, dass vor der Bühne nichts mehr vor und zurück ging. Die Partystimmung hätte kaum noch getopt werden können und auch das Wetter hielt fast bis zum Ende dieses ereignisreichen Tages durch.

Olaf Henning begeistert durch seine Bodenständigkeit

Als wahre „Rampen-Sau“ bewies sich Schlagersänger Olaf Henning, der zwischen seinen Songs immer wieder durch seine markigen Sprüche für Begeisterung sorgte. Allerdings kam ihm seine Shih Tzu-Malteser-Chihuahua-Mischlingshündin Leila dabei beinahe in Quere und stahl ihm die Show. Denn der Sänger war mit Gattin Adriana und den Töchtern Simi und Isabell nebst Hund angereist. Da er das erklärte Familienoberhaupt für Leila ist, war sie am Bühnenrand nicht mehr zu halten und eroberte die Bühne, um zu ihrem Herrchen zu kommen. Tochter Isabell drückte beide Augen zu, als ihr Vater die kleine Kimberley auf die Bühne holte und diese ihm ein Küsschen auf die Wange drücken durfte.
Ansonsten stellte der Pop-Schlagersänger Auszüge aus seinem neuen Album vor, das am 26. Juli erscheint und eine kleine Besonderheit darstellt. Denn das Album „Jetzt oder nie. Olaf Henning feat. Ibo“ ist quasi als ein Duett eingespielt. Schlagerfans dürften aber wissen, dass Ibo bereits im Jahr 2000 verstorben, doch auf der Henning-CD kommt er noch einmal zu Wort.
„Seine Frau Diana und seine Zwillingstöchter Mandy und Mariella waren sofort begeistert von der Idee und so stand dem Projekt nichts mehr entgegen“, verriet Olaf Henning ehe er den ein oder anderen neuen und alten Song zum Besten gab.

Gentlemen-Schlagerstar Jörg Bausch

Jörg Bausch bildete den krönenden Abschluss beim 11. Sicherheitstag und nahm sich zuvor noch die Zeit für einen Promi-Treff mit Stadtspiegel-Leserinnen, die ihn mit ihrem Fragen löcherten. Ganz Gentlemen-Like beantwortete er geduldig alle Fragen, erwünschte Autogrammwünsche und ließ sich mit allen Damen auch gern noch einmal fotografieren.
Als er dann aber im gut sitzenden dunklen Anzug mit schwarz-glänzenden Schuhen die Bühne betrat, flogen ihm auch die Herzen der vor der Bühne versammelten Damen regelrecht zu. Und natürlich ließ er all seine Hits noch einmal Revue passieren und ließ dabei auch nicht seinen aktuellen Chart-Hit „Ich bin in Dich“ aus, der schon bald auch als Single in gutem alten Vinyl auf den Markt kommt.

Noch mehr Bilder sehen Sie in der Bildergalerie des Stadtspiegel-Fotografen Gerd Kaemper.

Den Bericht über den Promi-Treff mit Jörg Bausch lesen Sie hier:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.