Ella zu Hause - so einfach konnte die Streunerin eingefangen werden

Anzeige
Happy End. Wer die Geschichte mit Ella verfolgt hat, kann sich beruhigt zurücklehnen: Die Streunerin ist nun wohlbehalten zurück in ihrem Nest der Geborgenheit. (Foto: Menne)

Streunerin wohlbehalten aufgefunden - Welch Glück für die Besitzer

Die gesuchte Hündin Ella, Gelsenkirchens wohl bekannteste Streunerin, ist endlich zu Hause. Aufgrund eines Missgeschicks war sie Ende Oktober ihren Herrchen entlaufen und streunte seither durch die Altstadt. Angst vor Silvesterknallern zwang sie, sich doch wieder in die Obhut von Menschen zu begeben.

"Hurra. Ella ist gesichert", schrieb Beate Menne am Silvestertag bei Facebook. "Sie lief vor lauter Angst vor den Knallern in einen Keller."
Da sie sich weigerte mit der Feuerwehr ins Tierheim zu fahren, hätten die Finder im Internet Kleinanzeigen geschaltet, berichtete sie weiter. "Wir sind unendlich glücklich."

GPS-Tracker vorsichtshalber

Damit Vorsorge getroffen wird, dass der Schäferhund-Mischling beim Gassigehen nicht wieder ausbüxt, wurde ihm als erstes Sicherheitsgeschirr angepasst. Schließlich ist Ella sehr schreckhaft, hat Angst vor dem Gebell anderer Hunde, was vor zehn Wochen auch der Grund war, warum sie sich aus ihrem Geschirr herausgewunden hatte. Dass sie entwischen kann, soll nun nie wieder passieren. Zusätzlich haben die Besitzer GPS-Tracker angeschafft, falls doch.

Pheremon-Halsband gegen Stress

Und wie geht's ihr aktuell? "Das Gassigehen dauert sehr lang da sie noch sehr ängstlich draußen ist", teilt Beate Menne auf Anfrage mit. "Sie hat ein Pheromon-Halsband, das Ihr sehr gut hilft." Zu Hause sei sie ein normaler verspielter Hund.

Ella hat bei vielen Gelsenkirchenern Aufmerksamkeit erzeugt, zumal sie auch Spaziergängern beispielsweise im Stadtgarten aufgefallen war. Die Menschen beteiligten sich an der Suche und versuchten via Internet Tipps zur "Route" des Hundes zu geben. Letztendlich war es aber großes Glück, dass die Besitzer Ella wieder in ihre Arme schließen konnten.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
6
Kai Sturm aus Dinslaken | 10.01.2018 | 14:21  
Harald Landgraf aus Gelsenkirchen | 12.01.2018 | 12:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.