Erle: Fußgänger von PkW überrollt

Anzeige

Am Dienstagabend, 27. Januar, gegen 21.10 Uhr wollte ein 68-jähriger Gelsenkirchener Fußgänger an der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße/ Willy-Brandt-Allee die westliche Fahrbahn der Kurt-Schumacher-Straße überqueren.

Dabei benutzte er nicht die vorhandene Fußgängerfurt (diese zeigte für ihn Rotlicht), sondern betrat weiter südlich die Fahrbahn, um sich zur dortigen Straßenbahnhaltestelle zu begeben. Der Mann achtete nicht auf den herannahenden Fahrzeugverkehr. Einer 51-jährigen Gelsenkirchener Pkw-Fahrerin gelang es noch dem Fußgänger auszuweichen. Als der 68-Jährige dann auf der linken Fahrspur stolperte und auf den Boden stürzte, wurden seine Beine von dem Pkw eines 49-jährigen Gelsenkircheners überrollt.

Es besteht keine Lebensgefahr


Bis zum Eintreffen der Rettungswagenbesatzung leisteten Beteiligte und Zeugen dem Verletzten Erste Hilfe. Ein Alkoholtest bei dem Gelsenkirchener ergab einen Wert von 0,68 Promille. Der Mann erlitt offensichtlich Frakturen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.