Fahrt endet auf der Wache

Anzeige
Mittwochnacht, kurz vor Mitternacht machte eine Zeugin eine Streifenwagenbesatzung darauf aufmerksam, dass ein augenscheinlich angetrunkener Pkw-Fahrer sich an der Wickingstraße gerade aufmachte loszufahren. Die Beamten trafen den 55-jährigen Gelsenkirchener in seinem Pkw sitzend an. Er war gerade in Richtung Wilhelm-Busch-Straße losgefahren. Danach gefragt gab er an, dass er lediglich ein Bier getrunken habe. Der im Anschluss durchgeführte Alkoholtest ergab allerdings einen Wert von 1,56 Promille.

Die Polizisten nahmen ihn mit zur nahegelegenen Wache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Nach Sicherstellung seines Führerscheins, der Fahrzeugschlüssel und Untersagung der Weiterfahrt sollte er eigentlich seinen Heimweg antreten. Vor der Wache benahm er sich zunehmend aggressiv und pöbelte die in der Wache befindlichen Polzeibeamten an. Nachdem er mehrfach einem Platzverweis nicht nachkam und sein Verhalten sich auch nicht änderte, brachten ihn die Beamten ins Polizeigewahrsam, wo er nun bis zu seiner Ausnüchterung verblieb.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.