Geburtstagspartie zu laut. 21- jährige aus Essen landete nach Widerstandshandlung gegen die Polizei, in Polizeigewahrsam.

Anzeige
Gelsenkirchen: Widerstand gegen die Polizei |

Eine 21-jährige Frau aus Essen, Bespuckte und Beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten und wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt,


Nachbarn hatten am Samstag. 16. April 2016 gegen 00:10 Uhr zum dritten Mal im Gelsenkirchener Ortsteil Ückendorf die Polizei gerufen, weil der Lärm der Geburtstagspartie die Nachtruhe stören würde.

Nachdem die Beamten zum dritten Mal erschienen, beendeten sie die Partie.
Beim Beenden der Feierlichkeiten mit ca. 20 Gästen weigerte sich die 21-jährige gemeinsam mit einem 23-jährigen Gelsenkirchener die Wohnung zu verlassen. Als der 23-jährige mit einfacher körperlicher Gewalt in Gewahrsam genommen werden sollte, griff die Frau die Polizeibeamten an.

Nach Ausnüchterung und Beruhigung konnten beide Personen wieder aus dem Gewahrsam entlassen werden.


Die 21- jährige erwartet wegen der Widerstandshandlungen und Beleidigungen ein Strafverfahren. Außerdem muss sich der Wohnungsinhaber wegen des ruhestörenden Lärmes verantworten, gegen ihn wird ein
Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.816
Bernhard Ternes aus Marl | 21.04.2016 | 16:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.