Gesundheitstag an der Hochschule - Am 30. Mai auf dem Campus - Gutes tun und sich über einen bewussten Lebensstil informieren

Wann? 30.05.2017 09:00 Uhr bis 30.05.2017 14:00 Uhr

Wo? Westfälische Hochschule, Neidenburger Str., 45897 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Die Studenten organisieren den Aktionstag rund um das Thema Gesundheit. (Foto: WH)
Gelsenkirchen: Westfälische Hochschule |

Etwas Gutes tun, anderen helfen und sich ganz nebenbei über einen bewussten Lebensstil informieren – das alles ist am Dienstag, 30. Mai, von 9 bis 14 Uhr auf dem Gelände der Westfälischen Hochschule an der Neidenburger Straße 43 möglich.



Für den Aktionstag rund um das Thema Gesundheit sind auf dem Campus in Buer verschiedene Aktionen geplant: Es gibt die Möglichkeit, Blut zu spenden, sich für eine Knochenmarkspenderdatei registrieren zu lassen und sich über das Thema Organspende zu informieren. Außerdem werden drei große Krankenkassen vor Ort sein, die verschiedene Gesundheitschecks anbieten, unter anderem ein Virtual Reality-Training.
Wer sich einen ganzen Tag lang für das Allgemeinwohl einsetzt, wird über kurz oder lang hungrig werden. Deshalb kommen auch die Gaumenfreuden am 30. Mai nicht zu kurz. Das akademische Förderungswerk (AKAFÖ), das unter anderem die Mensa betreibt, bietet am Aktionstag ein besonders gesundes Menü an. Darüber hinaus gibt es einen Stand mit leckeren Wraps und Smoothies.
Klingt spannend? Neben den Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern der Hochschule sind selbstverständlich auch externe Interessenten aus Buer, Gelsenkirchen und dem Ruhrgebiet eingeladen vorbeizuschauen und mitzumachen!
Organisiert wird der Gesundheitstag vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Westfälischen Hochschule und einer dreiköpfigen Projektgruppe des Masterstudiengangs Kommunikationsmanagement vom Institut für Journalismus und Public Relations (JPR) der Hochschule.
„Wer viel lernt, hat dann und wann das Bedürfnis sich abzulenken. Wir dachten uns: Warum nicht den Spaß mit der guten Sache verbinden?“, erläutert Projektleiterin Marie Topolewski die Motivation der Organisatoren. „Ursprünglich war nur eine Registrierungsaktion für potentielle Knochenmarkspender geplant. Doch mit dem Team vom AStA können wir den Aktionstag viel größer aufziehen und bieten unseren Kommilitonen jetzt vielfältige Möglichkeiten, etwas Gutes für sich und ihre Mitmenschen zu tun.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.