Im Alter von 83. Jahren verstarb Wilma Friese.

Anzeige
Wilma Friese verstarb im alter von 83. Jahren (Foto: Heinz Kolb)

Die Sozialdemokraten aus dem Horst Norden Trauen um ihr langjähriges Vorstandsmitglied das in der Nacht vom 19/20. Dezember 2014 plötzlich und Unerwartet verstarb.

Wilma Friese gehörte seit 45 Jahren dem SPD - Ortsverein Horst – Nord an.


Die am 27. Januar 1931 in Rheinberg geborene. kam 1946 nach Horst. Sie trat 1967 in die Arbeiterwohlfahrt ein, und ein Jahr später wurde sie von Grete Haferkamp als Stellvertretend Vorsitzende Vorgeschlagen und gewählt.

Nach dem Tod von Hilde Stein 1988, welche Grete Haferkamp 1979 als Vorsitzende Abgelöst hatte, führte Wilma Friese ein Jahr lang den AWO – Ortsverein Horst – Nord Kommissarisch bis sie 1989 als Vorsitzende gewählt wurde.

26. Jahre lang stand sie an der Spitze des Ortsvereins Horst – Nord, sie war viele, viele Jahre als Leiterin im Gelsenkirchener Erholungsheim auf Norderney das die Awo seit 1977 Eröffnete hat Ehrenamtliche Leiterin.

Mit Wilma Friese verliert die Arbeiterwohlfahrt eine Engaschierte Mitstreiterin welche dazu beigetragen hat das die Awo ihre Arbeit Erfolgreich gestalten konnte.

Wilma Friese hinterlässt eine große Lücke, in Gedanken sind wir bei ihr und Ihrer Familie.

Herr lass sie Ruhen in Frieden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.