Kleidchen für dich - Junge Mutter übergibt im Marienhospital Kleider für Sternenkinder

Anzeige
Stephanie Geisler-Hochstein hat die aus ihrem eigenen Brautkleid geschneiderten Stücke an das Marienhospital übergeben. (Foto: Privat)
Gelsenkirchen: Marienhospital Gelsenkirchen | Der Verlust eines Kindes vor, während oder kurz nach der Geburt ist für die Eltern die wohl schmerzlichste Erfahrung. Hatten sie sich doch so auf das Leben mit ihm gefreut! Und nun ist fast das Einzige, was sie noch für ihr Kind tun können, ihm einen würdevollen Abschied zu bereiten. Dafür wünschen sie sich auch eine angemessene Bekleidung, die leider nicht immer zur Verfügung steht.
Stephanie Geisler-Hochstein weiß, wie diesen Eltern zu Mute ist. Sie hat selbst ein Kind verloren und diese schwere Zeit durchleben müssen. Es war ein unbeschreiblicher Schmerz für sie, dass sie ihr Kind nicht entsprechend kleiden konnte. Aus dieser Erfahrung heraus hat sie sich lange Zeit Gedanken gemacht, was sie für Sternenkinder tun kann.
Im Marienhospital übergab sie nun an Oberärztin Filiz Güngör (Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe) liebevoll gestaltete und zum Teil mit Spitzen verzierte Kleidchen und Anzüge in unterschiedlichen Größen, dazu Mützchen und kleine Herzchen aus Stoff, die dem Kind beigelegt werden können. Mit viel Liebe zum Detail und handwerklichem Geschick fertigte eine Hobbyschneiderin die Kleidungsstücke aus dem Brautkleid von Stephanie Geisler-Hochstein an. „Das Kleid hing schon mehrere Jahre im Schrank. Ich freue mich sehr, dass es nun einen guten Zweck erfüllt“, so die Mutter von zwei Kindern.
Filiz Güngör ist begeistert über die schönen Stücke. Sie weiß aus ihrer beruflichen Praxis: „Den Müttern bedeutet es sehr viel, wenn sie ihr Kind in ein edles Kleidchen hüllen können.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.