POLIZEI GELSENKIRCHEN: Bei einer Verkehrskontrollen in Horst wurden Vier Blutproben entnommen und ein gestohlenes Fahrrad sicher gestellt.

Anzeige
Gelsenkirchen: Autofahrer hatten Drogen genommen |


Horst. Am Montag. 31. Juli 2917 führte die Gelsenkirchener Polizei, in der Zeit zwischen 08:00 und 14:00 Uhr eine Verkehrskontrolle auf der Straße "An der Rennbahn" im Gelsenkirchener Ortsteil Horst durch.
Die Beamten kontrollierten insgesamt ca. 100 Fahrzeugführer und ihre Fahrzeuge.
Einem 35- jährigen VW-Fahrer aus Essen, einem 26- Jährigen BMW -Fahrer und einem 29- jährigen Audi - Fahrer aus Herne boten die Beamten Drogenvortests an.
Diese verliefen jeweils positiv auf den Wirkstoff Cannabis.
26- jährigen Gelsenkirchener hielten die Polizeibeamten in seinem Fiat an. Er gab an, dass er am Vortag "gekifft" habe. Die Beamten stellten bei ihm zudem körperliche Auffälligkeiten fest, die sie dem Drogenkonsum zuordneten. Einen angebotenen Drogenvortest wollte er nicht durchführen.
Die vier Männer mussten die Beamten zur Wache begleiten, wo ihnen ein Arzt Blutproben entnahm.
In allen Fällen leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.
Die Autofahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.
Zwei Brüder (37 und 39 Jahre alt) aus Mönchengladbach transportierten mit ihrem Mercedes Sprinter zwei hochwertige Fahrräder, deren Herkunft sie nicht plausibel erklären konnten.
Die Polizisten überprüften die Räder und stellten fest, dass ein Fahrrad zur Fahndung ausgeschrieben war, es war im März 2017 in Mayen (Rheinland-Pfalz) gestohlen worden.
Die Beamten stellten beide Räder sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Darüber hinaus erhoben die Beamten zwei Verwarngelder wegen Verstoßes gegen die Gurtpflicht, zwei Verwarngelder weil der Führerschein nicht mitgeführt wurde und sie leiteten zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen fehlender Umweltplaketten ein.


1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.