Resser Mark: Unfallflüchtiger SUV-Fahrer gefasst

Anzeige

Wenn morgen der Stadtspiegel in Buer über die Unfallflucht in der Resser Mark berichtet, bei der ein Radfahrer und sein dreijähriges Kind verletzt wurden, dann fehlt die gute Nachricht zum Schluss: Der Flüchtige wurde inzwischen gefasst.

Das passierte allerdings erst gestern nach Druck der Samstagsausgabe: Die Beamten des Verkehrskommissariats der Polizei Gelsenkirchen stießen im Rahmen ihrer intensiven Ermittlungen gestern auf den unfallbeschädigten Toyota RAV 4. Dadurch konnte der Fahrer ermittelt werden, der den Pkw zur Unfallzeit führte. Hierbei handelt es sich um einen 68-jährigen Mann aus Gelsenkirchen. Seinen Führerschein stellten die Beamten des Verkehrskommissariats sicher.
Und noch ein Zusatz der Polizei: "Der Kindersitz, in dem die Dreijährige Tochter des Radfahrers auf dem Fahrrad gesichert war, verhinderte schwerere Verletzungen bei dem Mädchen. Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig solche Kindersitze sind."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.