Emscher-Pegelstand - Emscher führte so viel Wasser wie noch nie in einem Juni-Monat

Anzeige
Die „dicke“ Emscher bei Dinslaken am Abend des 2. Juni. (Foto: Ilias Abawi/ Emschergenossenschaft)
Gelsenkirchen: Gelsenkirchen | Die Emscher hat im vergangenen Monat so viel Wasser geführt wie noch nie zuvor in einem Juni-Monat.
Der Juni 2016 (22,7 m³/s im Schnitt) überschreitet den bisherigen langjährigen Juni-Mittelwert (14,8 m³/s) um 53 Prozent und ist in der 52-jährigen Beobachtungsreihe der höchste je gemessene Wert. Dicht dran sind die Juni Mittelwerte von 1965 (21,1 m³/s) und von 1971 (21,2 m³/s). Analog dazu hat die Emschergenossenschaft im vergangenen Monat auch die höchsten bislang seit 1891 gemessenen Niederschlagssummen für einen Juni-Monat registriert: Im Emschergebiet waren es stolze 161 mm (langjähriges Juni-Mittel: 74 mm).
Der niedrigste Abfluss-Mittelwert in der Emscher stammt vom Juni 2010 mit 9,6 m³/s, weitere „Niedrig-Spitzenreiter“ sind der Juni 1996 mit 10,1 m³/s und der Juni des vergangenen Jahres mit 10,8 m³/s.
Aufgrund der langen Beobachtungsreihe ist der Mittelwert ziemlich stabil und wird durch ein einzelnes Ereignis nicht so sehr verändert. Der Mittelwert der 51-jährigen Reihe (1965 bis 2015) beträgt 14,8 m³/s, der Mittelwert der 52-jährigen Reihe (1965 bis 2016) beträgt nunmehr 15,0 m³/s.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.173
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 14.07.2016 | 01:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.