Feuerwehr Gelsenkirchen hilft nach schweren Unwettern im Kreis Borken und in Dorsten

Anzeige
Gelsenkirchener Feuerwehr Unterwegs nach Dorsten. (Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Feuerwache Gelsenkirchen |

Die schweren Unwetter am gestrigen Abend haben die Stadt Gelsenkirchen zwar weitestgehend verschont, in den Nachbarstädten sowie im Münsterland ist die Lage nach dem enormen Starkregen jedoch nach wie vor angespannt.



Um 10.00 Uhr am heutigen Freitag 24. Juni 2016 wurden durch die Bezirksregierung Münster auch Einsatzkräfte aus Gelsenkirchen in den Kreis Borken alarmiert.

Derzeit sind 31 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen auf dem Weg in die Gemeinde Raesfeld im Münsterland, um bei der Bewältigung der Unwetterfolgen zu helfen.

Schon früher heute morgen wurden zudem 750 gefüllte Sandsäcke nach Dorsten gebracht, um auch dort die Folgen des Starkregens einzudämmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.