Impala oder Schwarzfersenantilope

Anzeige
Die Impala (Aepyceros melampus), auch Schwarzfersenantilope genannt, ist eine mittelgroße afrikanische Antilope. Wegen der äußerlichen Ähnlichkeit wurde die Impala früher oft in die Nähe der Gazellen gestellt, heute weiß man aber, dass sie enger mit den Kuhantilopen verwandt ist.
Impalas erreichen eine Schulterhöhe von 90 cm und ein Gewicht von 40 kg (Weibchen) bis 65 kg (Männchen). Sie sind oben rehbraun gefärbt, die Flanken haben dabei eine etwas hellere Farbe. Der Unterbauch, die Brust, die Kehle und das Kinn sind weißlich. Den Steiß ziert beidseitig ein senkrechter schwarzer Streifen. Tarsalgelenk und Metacarpus sind dagegen schwarzbraun, weshalb diese Art auch Schwarzfersenantilope genannt wird.
Oberhalb des Hufes wächst an jedem Hinterlauf ein schwarzes Haarbüschel. Der Kopf ist zierlich, die Augen groß und die Ohren schmal und spitz. Die Männchen haben leierartige Hörner, die bis zu 90 cm lang werden können und nach hinten, seitwärts und oben ausschwingen.
Das Verbreitungsgebiet reicht von Kenia und Uganda über Tansania, Sambia, Mosambik und Simbabwe bis nach Botswana und ins nordöstliche Südafrika.
Nach: Wikipedia (gekürzt)
1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
21.002
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 22.01.2015 | 15:53  
24.118
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 22.01.2015 | 20:18  
1.024
Gertrud Gottschalk aus Datteln | 22.01.2015 | 21:18  
21.002
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 23.01.2015 | 09:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.