Mehr im Portemonnaie beim „Blumen-Job“ : 105 Euro Azubi-Plus Mehr Geld für Floristinnen und Kranzbinder in Gelsenkirchen

Anzeige
Fürs Blumenbinden gibt’s mehr im Portemonnaie: Floristinnen und Kranzbinder bekommen ab Mai mehr Lohn. In diesem und im kommenden Jahr gibt es in zwei Stufen insgesamt 4,9 Prozent mehr. Darauf hat die Floristen-Gewerkschaft IG BAU hingewiesen (Foto: IG- Bau Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: iG - BAU BEZIRKSVERBAND |
Das Binden von Blumen und Kränzen wird besser bezahlt: Floristinnen in Gelsenkirchen bekommen ab Mai mehr Geld. Darauf hat die Floristen-Gewerkschaft IG BAU Emscher-Lippe-Aa hingewiesen. „Eine Floristin hat am Monatsende ab jetzt knapp 50 Euro mehr im Portemonnaie und geht mit 1.653 Euro nach Hause“, sagt Susanne Neumann. Besonders Azubis, so die Vorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt Emscher-Lippe-Aa, profitieren vom Tarifabschluss: „Wer in diesem Jahr mit seiner Ausbildung im Floristen-Handwerk beginnt, bekommt im ersten Lehrjahr 515 Euro. Bislang waren das lediglich 410 Euro. Damit war es schwer, Jugendliche für die Floristik zu gewinnen“, so Neumann. Der Floristen-Lohn steige in diesem und im kommenden Jahr in zwei Stufen um insgesamt 4,9 Prozent.

.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.