Waschbärenkinder erobern ihr Revier

Anzeige
Die Waschbärenjungen gehören nun einer elfköpfigen Familie an. (Foto: Zoom)
Zwei kleine Waschbären mit einem süßen „Panzerknackergesicht“ machten heute den ersten Ausflug auf ihrer Landschaftsanlage in der Zoom Erlebniswelt Alaska. Die kleinen Waschbären wurden bereits Mitte April geboren. Ab sofort können Besucher das neugierige, männliche Duo inmitten seiner elfköpfigen Familie beobachten.

Der jüngste Nachwuchs der Waschbärenfamilie durfte die ersten Lebenswochen hinter den Kulissen laufen und krabbeln lernen. Jetzt sind beide so fit, dass sie Baumstämme beklettern, den Bachlauf erforschen oder sich in den Baumhöhlen verstecken können. Dem Ausflug in das abwechslungsreich gestaltete Außenrevier stand nun nichts mehr im Wege.

Bei der Geburt etwa zehn Zentimeter groß, wiegen neugeborene Waschbären 65 bis 75 Gramm. Während des ersten Lebensmonats nehmen die Knirpse keine feste Nahrung zu sich, sondern werden nur von ihrer Mutter gesäugt. Erst danach werden die kleinen Waschbären zu Allesfressern. Die Waschbärenkinder im Zoom haben in den letzten Wochen verschiedene Nahrung kennengelernt. Dazu gehören Insekten, Obst, Nüsse, Samen und Kleinsäuger.

Waschbären sind in der Natur von Deutschland keine gern gesehen Zeitgenossen. Die kleinen zotteligen Kleinbären kommen in den Mischwäldern in Nord- und Mittelamerika vor, breiten sich jedoch immer weiter in Europa aus. Dort scheuen sie sich nicht davor, in Wohngebieten den Müll zu plündern oder die heimische Tierwelt zu dezimieren und reichlich Chaos zu hinterlassen. Der Waschbär wird als ein Kulturfolger bezeichnet: Durch seine gute Anpassungsfähigkeit ist er in der Lage sich auch in den Städten immer weiter auszubreiten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.