DIE LINKE. Gelsenkirchen sagt HAYIR!

Anzeige
AKP und Graue Wölfe – Ideologie und Vernetzung türkischer Nationalisten in Deutschland

Ein Vortragsabend mit Dr. Kemal Bozay

Nationalistische Organisationen gibt es zu viele in Deutschland. Einige sind mehr, andere weniger bekannt. Im Zusammenhang mit dem am 16. April in der Türkei stattfindenden Referendum rückt das Blickfeld der deutschen Öffentlichkeit immer stärker auf die dortige Regierungspartei AKP. Dieses Referendum wirft seinen langen Schatten auch nach Deutschland. Auch hier gibt es ein großes und aktives Netzwerk türkisch-nationalistischer Organisationen. Durch zahlreiche Berichte wird zunehmend aufgedeckt, wie Erdoğan seinen langen Arm in Deutschland für seine Zwecke nutzt.

Auch die ultranationalistischen „Grauen Wölfe“ haben kaum von der Öffentlichkeit beachtet, ein Netzwerk aufbauen können, welches sie für die Verbreitung ihrer nationalistischen, rassistischen und antidemokratischen Politik nutzen.

Zu all diesen spannenden Themen konnte DIE LINKE. Gelsenkirchen einen hochkarätigen Referenten gewinnen. Dr. Kemal Bozay ist Professor für Sozialwissenschaften an der FH Dortmund und ein anerkannter Experte zum Thema Türkischer Nationalismus und „Graue Wölfe“. Er ist Autor zahlreicher Bücher zum Thema, darunter insbesondere des Standardwerks über die „Grauen Wölfe („Die Grauen Wölfe heulen wieder“).

Er wird uns einen Einblick über die Geschichte, Inhalte des türkischen Nationalismus und die Vernetzung und Struktur türkisch-nationalistischer Gruppen geben. Dabei wird natürlich auch ein Schwerpunkt auf das anstehende Referendum in der Türkei gelegt.

Ein Themenschwerpunkt werden sicherlich auch die Aktivitäten von verschiedenen Gruppen und Personen in Gelsenkirchen sein, welche in unserer Stadt türkisch-nationalistisch arbeiten.

7. April 2017; 19:00 Uhr

Werner-Goldschmidt-Salon

Wildenbruchstr. 15-17

45888 Gelsenkirchen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.