DIE LINKE. Kreisverband Gelsenkirchen wählt Bundestagsdirektkandidatin

Anzeige
Während ihrer letzten Mitgliederversammlung im Jahr 2016 wählte DIE LINKE. Kreisverband Gelsenkirchen auch ihre Direktkandidatin für die Bundestagswahl.
Die Wahl der Anwesenden fiel auf Ingrid Remmers. Remmers saß bereits in der Wahlperiode 2009 – 2013 für die NRW LINKE im Bundestag und war dort Obfrau der Partei im Petitionsausschuss. Ihre weiteren Interessen lagen im Bereich Kommunal- und Wohnungsbaupolitik. Als Stellvertreterin saß sie auch im Ausschuss für Verkehr und Netzpolitik. Darüber hinaus assistierte sie als eine der Schriftführer*innen dem Präsidenten des Deutschen Bundestages. Vielen Gelsenkirchener Bürger*innen dürfte Ingrid Remmers noch bekannt sein, da sie während Ihrer Amtszeit ein Büro an der Bismarckstraße in der Nähe des Sterns unterhielt.
Doch damit nicht genug. Auch die Jahre lange Sprecherin des Kreisverbandes Gelsenkirchen, Ayten Kaplan, wurde als Bundestagsdirektkandidatin nominiert, und zwar vom Kreisverband der LINKEn in Essen. Der Kreisverband Gelsenkirchen wünscht beiden Kandidatinnen viel Erfolg bei ihrer Bewerbung für die Landesliste NRW.
Geehrt wurde in der Mitgliederversammlung ebenfalls die Beisitzerin im Vorstand Doris Stöcker, die nicht nur aktiv in der Linksfraktion vertreten ist, Stöcker ist Bezirksvertreterin in der BV Süd, sondern sich auch ständig um die Bedürfnisse der anwesenden Personen bei Treffen im Parteibüro kümmert. Der ihr übergebene Blumenstrauß diente als kleines Dankeschön für ihre tatkräftige Unterstützung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.