Die medizinische Versorgungssicherheit im Stadtwesten muss erhalten bleiben

Anzeige
CDU-Bezirksfraktion stellt Antrag zum Erhalt des St. Josef-Hospitals in GE-Horst


Die CDU-Fraktion gibt den Kampf um den Erhalt des St. Josef-Hospitals in Gelsenkirchen-Horst nicht auf und hat zur heutigen Sitzung der Bezirksvertretung-West beantragt, alle Wege zu prüfen, wie das St. Josef-Hospital in Gelsenkirchen-Horst doch noch erhalten werden kann und an diesem Standort weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung steht. Franz-Josef Berghorn, Sprecher der CDU in der Bezirksvertretung West: „Wir wollen um den Erhalt des St. Josef-Hospitals kämpfen. Die Bürgerinnen und Bürger sind über die medizinische Versorgungssicherheit hier im Stadtwesten in Sorge. Wir wollen, dass alle Verantwortungsträger die angekündigten Schließungspläne nochmal überdenken und ernsthaft nach Wegen und Lösungen suchen, den Krankenhausstandort zu erhalten.“

„Für den Fall, dass eine Schließung trotz aller erdenklichen Anstrengungen nicht verhindert werden kann, muss sofort und ohne jeden Zeitverzug in die Planungen für eine Nachfolgenutzung des Standortes eingestiegen werden. Wir wollen dem Standort eine zukunftsfeste Perspektive geben und die medizinische Versorgung im Stadtteil Horst erhalten und sichern. Unsere erste Präferenz wäre es dann, über die Einrichtung eines Medical Centers nachzudenken und eine solche Lösung anzustreben“, erklärt Christina Totzeck, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.