Ehemaliger Kraftwerksstandort Heßler als Grünfläche im LEP dauerhaft gesichert!

Anzeige
Der ehemalige Kraftwerksstandort am Landschaftsparkt Heßler (ehemaliges BUGA-Gelände) wird durch die rot-grüne Landesregierung dauerhaft im Landesentwicklungsplan (LEP) als Teil des regionalen Grünzuges gesichert werden. So sieht es der aktuelle Entwurf des LEP vor.

In der Sitzung des Stadtentwicklungs- und Planungsausschusses (Stepla) am 27. Januar ist dies von der Stadt bestätigt worden. Damit werden die Überlegungen der Stadt, diese Flächen zumindest teilweise zu einem Gewerbegebiet zu machen, nicht mehr weiter verfolgt.
Hierüber hatte es noch bei einer entsprechenden Beschlussfassung vor knapp 2 Jahren eine heftige Kontroverse zwischen SPD und GRÜNEN gegeben.

Burkhard Wüllscheidt, stellv. Fraktionsvorsitzender und Sprecher der GRÜNEN im Stepla: „Durch die klare Haltung des Landes hat sich unsere Auffassung zu diesem Standort endgültig bei der Stadt durchgesetzt. Für uns GRÜNEN war dabei insbesondere die Berücksichtigung der klimaökologischen Bedeutung der Flächen für die Stadt und die Standortsicherung für den Lehr- und Erlebnisbauernhof Ziegenmichel von entscheidender Bedeutung. Auch e.on als Grundstücksbesitzerin hat nach Aussagen der Stadt in der Stepla-Sitzung keine Einwände mehr gegen eine solche Festsetzung erhoben. Die Flächen stehen jetzt dauerhaft als landwirtschaftlich genutzte Grünflächen und für die erfolgreichen und äußerst anerkannten Aktivitäten des Ziegenmichelhofes zur Verfügung.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.