Ein feiger und barbarischer Akt CDU-Mandatsräger/innen gedenken der Opfer der Anschläge von Paris

Anzeige
Nach den Anschlägen von Paris am 13.11.15 erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Heinberg:

„Auch drei Tage nach den feigen und barbarischen Anschlägen von Paris bleibt für uns, die wir an den Fernsehgeräten ohnmächtige Zeugen dieser Taten wurden, ein Gefühl der Leere und der Fassungslosigkeit. Wir denken auch heute an die von Fanatikern ermordeten Menschen, an die Menschen, die in den Krankenhäusern um ihr Leben kämpfen und wir leiden und weinen mit den Angehörigen und Familien der getöteten und verletzten Menschen. Diese Anschlagsserie vom vergangenen Freitag war nicht nur ein Angriff auf die französische Nation und die Menschen in Frankreich, sondern ein Anschlag auf die europäischen Werte Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit und damit ein Attentat auf uns alle. Wir werden nicht in Angst erstarren, sondern jetzt erst Recht für Einigkeit und Recht und Freiheit eintreten,- hier, in Deutschland und überall! Die Terroristen des IS sind keine religiösen Vorbilder und Kämpfer, sondern feige Attentäter und Mörder, hinterhältige Barbaren und gottlose Verbrecher, die sich durch ihre Taten jenseits aller Rechts- und freiheitlichen Grundordnungen begeben. Ihnen müssen wir mutig, entschlossen und mit allen Mitteln des Rechtsstaates und rechtsstaatlicher Demokratien entgegentreten!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.