Erhalt der Polizeiwache in GE-Horst – Polizeiarbeit vor Ort

Anzeige
Jansen: Eine Zusammenlegung der Wachen Horst und Erle lehnen wir grundsätzlich ab

Der Einladung zur öffentlichen CDU-Veranstaltung am Freitag, den 28.10.2016 im Gemeindezentrum St. Hippolytus sind ca. 100 besorgte Horster Bürger gefolgt.
Deutliche Kritik erntete Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer. Zum einen, weil sie der Bitte an der Veranstaltung teilzunehmen nicht gefolgt war (und auch keinen Vertreter der Behörde entsandt hatte) und zum anderen für ihre Pläne, die Wachen Horst und Erle unter der Federführung von Erle zusammenzulegen.
Das aber, so der Tenor des Informationsabends der CDU, wollen die Bürgerinnen und Bürger in Horst und im Stadtbezirk GE-West auf keinen Fall.

CDU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Heinberg: „Die Menschen im Stadtbezirk West wollen mit ihren Sorgen und Ängsten ernst genommen werden. Der aktuelle Beschluss der Polizeipräsidentin, die Wachen in Erle und Horst zusammen zu legen, schürt Ängste und bereitet Sorgen. Sicherheit schafft man auch durch Präsenz und umfassenden Dialog mit den betroffenen Bürgern. Beides scheint mir ein Stück weit zu kurz zu kommen. Darum war das klare Votum der Versammlung auch so wichtig: die Menschen wollen Schutz erleben, Sicherheit erfahren und Verbrechen vermeiden. Darum muss die Wache in Horst bleiben und dringend mehr und nicht weniger Polizeipräsenz in den Quartieren sichergestellt werden.“

Werner-Klaus Jansen, CDU-Stadtverordneter und Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Horst: „Die Sicherheit der Bewohner in Horst sowie im gesamten Stadtbezirk GE-West ist durch die Zusammenlegung der Wachen Horst und Erle nicht mehr ausreichend gewährleistet. Die Polizeiwache in Horst muss erhalten bleiben und die personelle Präsenz sollte von derzeit fünf auf zwölf Beamte aufgestockt werden, damit ein Zweischichten-Betrieb erreicht wird.
Die Wache muss von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr besetzt sein. Zudem ist ein Einsatzwagen an der Wache zu stationieren. Die Wachleitung hat eine Präsenzpflicht an der Wache in Horst.“

Franz-Josef Berghorn, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung GE-West: „Sicherheit hat für die Bewohner in Horst sowie im gesamten Stadtbezirk GE-West einen sehr hohen Stellenwert. Wir brauchen nicht weniger sondern mehr Polizeipräsenz.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
30
Michael Döring aus Gelsenkirchen | 03.11.2016 | 14:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.