GRÜNE wählen DirektkandidatInnen

Anzeige
Bei ihrer Mitgliederversammlung am 14. September haben die GRÜNEN ihre DirektkandidatInnenen für die Bundestags- und Landtagswahlen 2017 bestimmt. Die aktuelle Bundestagsabgeordnete Irene Mihalic wurde dabei einstimmig unterstützt. In ihrer Bewerbung kritisierte sie die Politik der Verunsicherung, die momentan in Deutschland betrieben werde. Man könne nicht tatenlos zusehen, wenn Union und SPD auf terroristische Gefahren oder Kriminalität mit Symbolpolitik reagieren. Das Sicherheitsbedürfnis der Menschen in Deutschland müsse gewahrt bleiben ohne dabei die Bürgerrechte aus dem Blick zu verlieren.

Für die Landtagswahlen stellten die GRÜNEN ihre beiden Vorstandssprecher als Direktkandidaten auf. Barbara Oehmichen, ehemalige Geschäftsführerin von ver.di, tritt im Gelsenkirchener Süden an und hat in ihrer Bewerbung dementsprechend soziale Fragen nach vorne gestellt. Sie bekräftigte nochmal die GRÜNE Selbstkritik an der Agenda 2010 und sprach Probleme wie Kinder- und Altersarmut oder soziale Ausgrenzung an, die es zu bekämpfen gelte. Ihr Vorstandskollege Jürgen Prekel wird im Gelsenkirchener Norden als Direktkandidat antreten. Der selbstständige Unternehmer setzt auf einen wirtschaftlichen Impuls: Man müsse Ökologie und Ökonomie zusammen denken, Nachhaltigkeit als Wirtschaftsmotor erkennen und das überkommene Kirchturmdenken innerhalb des Ruhrgebietes auf den Prüfstand stellen.

Irene Mihalic wird für die Bundestagswahl auf einem vorderen Platz auf der Landesliste kandidieren (Entscheidung dazu fällt Anfang Dezember auf einer Landesdelegiertenkonferenz). Auch Jürgen Prekel sich zusätzlich für die Landesliste zur Landtagswahl bewerben, diese Entscheidung fällt Ende September auf der Landesdelegiertenkonferenz in Oberhausen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.