Hauptstraße: CDU-Fraktion beantragt einen Sachstandbericht

Anzeige
Peter Röttgen: Wir dürfen auch den östlichen Teil der Hauptstraße nicht vernachlässigen oder gar vergessen

Aus Sicht der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Mitte gibt es gute und wichtige Gründe, sich intensiver als bisher auch mit der Entwicklung der östlichen Hauptstraße in der Gelsenkirchener Altstadt zu befassen.

Peter Röttgen, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung Mitte: „Wir haben unseren aktuellen Fokus insbesondere auf den östlichen Teil der Hauptstraße von der Pastoratstraße bis Bismarckstraße gelegt. Dieser Abschnitt wird anders als der westliche Teil Am Rundhöfchen/Alter Markt und Pastoratstraße, in dem es natürlich auch mehr als genug Baustellen gibt, nicht als Teil des Hauptzentrums der Gelsenkirchener City angesehen und rutscht deshalb manchmal ins Abseits der öffentlichen Wahrnehmung. Auch die Verwaltung hat jüngst in einer Vorlage zum Ausdruck gebracht, dass es für diesen Standortraum kaum bis keine spezifischen Daten gibt, weil dieser Abschnitt bei der Zentrenbetrachtung nur eine untergeordnete Rolle spielt. Wir sind der Meinung, dass sich diese Wahrnehmung alsbald ändern muss. Wir wollen der langjährigen und jetzigen Entwicklung der Zugangssituation zur City nicht nur tatenlos zuschauen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.