Kleinkunstrasenfläche an der Sportanlage "Reckfeldstraße"

Bismarck

Zu einem Ortstermin auf der Sportanlage Reckfeldstraße trafen sich Bürgermeisterin Gabriele Preuß, Bezirksbürgermeister Detlev Preuß und der Stadtverordnete Manfred Leichtweis, mit der Sportverwaltung und Verantwortlichen der dort ansässigen Sportvereine. Hauptsächlich ging es dabei um die dort seit Jahren brachliegende Tennisanlage am Rande der Sportanlage.
Der Vorschlag der Politiker, dort ein Kleinkunstrasenspielfeld einzurichten wurde von allen Beteiligten positiv gesehen, da dann zusätzliche Spiel- und Trainingsmöglichkeiten angeboten werden könnten und somit die Jugendarbeit der Vereine unterstützt und weiter ausgebaut werden kann. Die Sportverwaltung wird diesen Vorschlag nun prüfen und demnächst zu einem weiteren Gesprächstermin einladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.