lässt Politik Gladbeck zu, dass Benzol uns weiterhin krank macht ?

Anzeige
 
5,77µ/m³ !!!! und das über anscheinend Jahre ! !
  Gelsenkirchen: Pawiker Straße/Feldhauser Str. |

über ein Jahr lang, Immissionsgrenzwert für Benzol 5µ; Mikrogramm pro Kubikmeter !

UND wichtig !

nicht vom KFZ-Verkehr


siehe die Vorlagen aus der Umweltausschusssitzung vom 10.Nov.14 !

Für mich, einer von über 13.500 Einwohner Ortsteil GLA-Zweckel,
ist erschreckend erfahren zu müssen (aus der Vorlage! ),
dass:

Die Stadt Gladbeck wurde im Auslegungsverfahren nicht beteiligt.

Sie hat, (durch Referat für Umwelt und Altlasten) und (anscheinend)

NICHT Seitens Politik,

trotzdem eine Stellungnahme zum betriebsbezogenen Luftreinhalteplan abgegeben und dahingehend Bedenken und Anregungen geltend gemacht,
dass sie erneut einen weiteren Messpunkt im Bereich
der Stadtgrenze Gladbeck/

Gelsenkirchen/
Bottrop fordert.

Neununddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Verordnung über Luftqualitätsstandards und Emissionshöchstmengen

§ 7 Immissionsgrenzwert für Benzol

http://www.noxen.de/publik/1/wirk.html

Hier sind die Gesundheitlichen Schäden für Menschen explizit aufgeführt !

Falls unsere Kommunal-Politiker, Vertreter des Bürgers, derart überhaupt interessiert !
Dem Anschein nach ist das Interesse gerade unserer Vertreter/Innen aus unserem stark betroffenen Ortsteil Zweckel relativ gering !

Denn irgendwelche Wortmeldungen zu diesem Thema scheint es,
wie man so aus dem Umfeld erfahren darf,
in der Umweltausschusssitzung, selbst von „alten Hasen“, Vorsitzender z.B. ?,
nicht gegeben zu haben ? !!!

Selbst ca. eine Woche n a c h der Sitzung -"darf"- die Presse Auszugsweise darüber berichten .

( Aber wenn ja, wie bekannt:
Vertreter der Bürger für unseres Ortsteils Zweckel teils
n i c h t aus diesem stammen,

kann man ja auch nicht viel oder gar keine Reaktion zu dieser Belastung erwarten !

Anscheinend riecht ja Politik-Zweckel diesen regelmäßig wiederkehrenden Tankstellen-Gestank, bis zu Brechreiz , ja auch nicht !
( der ja im Winter , bei "richtigem Wind" des öfteren vorkommt )

Da meldet und kümmert sich schon eher Politik aus dem Nachbarort Kirchhellen regelmäßig .

ALLERDINGS:

Dazu passt auch die Aussage in der Presse:
Zitat aus der WAZ Gladbeck vom 14.11.14, zu Äußerung aus der Politik:

„wir leben in einer Industrieregion“ !!!

Soll wohl heißen : lass unsere Bürger ruhig verrecken ? ! !

Und das im Jahre 2014 ! ??

Unglaublich wie ich meine !

Was geht in diesen Köpfen unserer gewählten Politiker,
unseren BÜRGER-VERTRETER,
eigentlich vor ?????


( ach ja, sicherlich das „Problem“ Weihnachtsmarkt-Gestaltung u. ähnlich Wichtiges ?!
Ironie Ende )

Schade , aber auch verständlich, dass Betroffene Kranke sich kaum o. gar nicht öffentlich zu Wort melden ( können ).

Haben sie doch genug mit der Krankheit bedingt durch u.a.( weiterhin anstehende ) Benzole zu kämpfen.

ÜBRIGENS: ZUR ZEIT stinkt es wieder ;
Samstag, 15.11.2014, seit früh morgens !

"Lüften" ist nicht gerade empfehlenswert !!!

kann man da noch
GlückAuf
wünschen ?

nachfolgend der ganz aktuelle Bericht aus MÜNSTER :

Bezirksregierung Münster
Münster, 14.11.2014

Luftreinhalteplan "Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven 2014" ist fertig
Plan liegt vom 21. November bis 5. Dezember 2014 aus

Münster/Gelsenkirchen.
Die Bezirksregierung Münster hat unter Mitwirkung der Stadt Gelsenkirchen, dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV NRW), dem Landesbüro der Naturschutzverbände/BUND, der Bürgerinitiative "Grün für 3", der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen in Gelsenkirchen und der Ruhr Oel GmbH in Gelsenkirchen-Scholven den betriebsbezogenen Luftreinhalteplanes "Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven" mit dem Ziel die Benzolimmissionen zu mindern, aufgestellt.


Rechtsgrundlage für die Aufstellung des Luftreinhalteplanes sind die §§ 40 und 47 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) in Verbindung mit der 39. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über Luftqualitätsstandards und Emissionshöchstmengen). Danach muss die zuständige Behörde, hier die Bezirksregierung Münster, einen Luftreinhalteplan aufstellen. Dieser muss konkrete Maßnahmen zur Reduzierung von Schadstoffen vorsehen, wenn die durch die 39. BImSchV festgelegten Immissionsgrenzwerte überschritten werden.

Nach § 7 der 39. BImSchV beträgt zum Schutz der menschlichen Gesundheit der über ein Kalenderjahr gemittelte Immissionsgrenzwert für Benzol 5 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Die im betriebsbezogene Luftreinhalteplan festgelegten Maßnahmen sind erforderlich, um die Benzolimmissionen dauerhaft zu vermindern und hierdurch die Anforderungen der 39. BImSchV zu erfüllen.

Messungen durch das Landesamt für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) haben ergeben,

dass der über ein Kalenderjahr gemittelte Immissionsgrenzwert für
Benzol 5 Mikrogramm pro Kubikmeter im Jahr 2012 überschritten wurde.


Damit bestand für die Bezirksregierung Münster die Verpflichtung, einen betriebsbezogenen Luftreinhalteplan zur Reduzierung der Benzolbelastung aufzustellen.

Der betriebsbezogene Luftreinhalteplan enthält Emissionsminderungsmaßnahmen mit denen die Benzolbelastung im Jahre 2013 im Jahresmittel unter den Grenzwert abgesenkt werden konnte. Die im Verlauf der öffentlichen Auslegung vorgetragenen Vorschläge zur Immissionsminderung werden bei der Abarbeitung der erforderlichen Maßnahmen berücksichtigt. Durch die Überarbeitung des Fackelgassystems an der Bodenfackel und die Reduzierung der Fackelgasmenge wird eine weitere Reduzierung unter anderem der Benzolemissionen einhergehen. Die nicht als Produkt verwertbaren Gase werden in einem Raffinerieheizgassystem zusammengefasst und zur Energieerzeugung eingesetzt. Durch die Installation eines Früherkennungsmesssystems wird sichergestellt, dass mögliche Leckagen schnell erkannt und behoben werden.

Der Entwurf des betriebsbezogenen Luftreinhalteplanes Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven wurde am 12. September 2014 im Amtsblatt der Bezirksregierung Münster öffentlich bekanntgemacht. Nach der Veröffentlichung lag der Entwurf für einen Monat vom 15. September 2014 bis zum 14. Oktober 2014 im Gebäude der Bezirksregierung Münster und bei der Stadt Gelsenkirchen zur Einsicht aus. Gleichzeitig erfolgte eine Veröffentlichung des Entwurfs auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster.

Bis zum 28. Oktober 2014 bestand Gelegenheit gegenüber der Bezirksregierung Münster zum Entwurf eine Stellungnahme abzugeben. Die Stellungnahmen wurden bei der Überarbeitung des betriebsbezogenen Luftreinhalteplanes Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven, berücksichtigt.

Der betriebsbezogene Luftreinhalteplan Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Der betriebsbezogene Luftreinhalteplan Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven wird außerdem in der Zeit vom 21. November 2014 bis 5. Dezember 2014 öffentlich ausgelegt:

Bezirksregierung Münster
Dienstgebäude Nevinghoff 22
48147 Münster
Zimmer R 1
E-Mail dez53@brms.nrw.de
Telefon: 0251/411-0 (Frau Ahlers oder Frau Wielens)

Stadt Gelsenkirchen
Referat 60 - Umwelt
Goldbergstraße 84
45894 Gelsenkirchen
Zimmer 41
E-Mail referat.umwelt@gelsenkirchen.de
Telefon 0209/169-4158 (Frau Niehoff)

Die Einsicht in den betriebsbezogenen Luftreinhalteplan ist auch nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Ab dem 14. November 2014 steht die Endfassung des betriebsbezogenen Luftreinhalteplanes Ruhr Oel GmbH, Gelsenkirchen-Scholven auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster www.bezreg-muenster.de zur Verfügung.
-------------------------------------
Bezirksregierung Münster
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Domplatz 1-3
48143 Münster
Telefon: 0251/411-1066
Telefax: 0251/411-81055
E-Mail: pressestelle@brms.nrw.de
Internet: www.bezirksregierung-muenster.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Ulla Lütkehermölle, Telefon: 0251/411-1068

ACH ja:
lt. BP ist die Luft ja "rein" ;
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/kirchhelle...

sicherlich stehen wir in unserem Reviergebiet mit großem Grüngürtel bald auf der Liste:
Luftkurort ! ??
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.