LINKE. beantragt Sachstandsbericht zu Havarie in BP-Raffinerie Horst

Anzeige
Bereits im Sommer d.J. kam es in der BP-Raffinerie Horst zum Austritt von rd. 75 m³ Kerosin. Eine umgehende Meldung an die aufsichtsführende Behörde erfolgte nicht. Erst Anfang September wurde der Vorfall bei der Bezirksregierung bekannt.
Hierzu Martin Gatzemeier, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion und Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz: „ Es ist erschreckend, dass erst nach mehreren Monaten bekannt wird, dass es bei BP einen Unfall gegeben hat. In dem WAZ-Artikel von gestern wird zwar dargestellt, wie es nach Angaben der Sprecherin von BP zu dieser Havarie gekommen ist, aber es bleiben eine Reihe von Fragen offen im Raum. DIE LINKE. beantragt daher für die nächste Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz einen genauen Sachstandsbericht zur Aufklärung dieser Angelegenheit. Insbesondere interessiert uns, warum und welche Löschmittel zur Schadensbeseitigung eingesetzt worden sind und auch, ob sich noch Restbestandteile hiervon im Boden befinden und mit welchen Folgen für die Umwelt zu rechnen ist. Wir erwarten von der Verwaltung eine umfassende Darstellung“, so Gatzemeier abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.