Lutz Dworzak thematisiert Demenz-Betreuungspauschalen

Anzeige
Lutz Dworzak (Foto: Lutz Dworzak)
Gelsenkirchen: SPD - Ratsfraktion |

Die Berichterstattung in der heutigen WAZ über die notwendige Neufestsetzung der Betreuungspauschalen für die Pflege von Menschen in Demenz - Wohngemeinschaften nimmt der Vorsitzende des Sozialausschusses Lutz Dworzak zum Anlass, dieses Thema auf die Tagesordnung der Sitzung des ASA am 11. März zu setzen.

Lutz Dworzak: „Wir möchten detaillierte Informationen über den Schiedsspruch zu den Betreuungspauschalen in Demenz - WGs und über seine Auswirkungen auf unsere Stadt haben. Neben der reinen Kostenfrage ist ja auch interessant, welcher Mehraufwand bei der Verwaltung entsteht, wenn die Stadt mit jedem Pflegedienst individuell Betreuungssätze aushandeln muss. Auch die genaue Prüfung der einzureichenden Unterlagen zu den erwarteten Personal- Sach- und Investitionskosten wird mit Aufwand verbunden sein.“

Axel Barton, sozialpolitischer Sprecher der SPD - Fraktion: „Ich finde die Aussage der Schiedsstelle, dass die Stadt später, wenn der Betrieb der Demenz - WG läuft, keine Kostenaufstellung zur Kontrolle der Berechnungen verlangen darf. Auch dies sollte in der Ausschusssitzung erläutert und erörtert werden.“

Die einheitliche Vergütung ist vom Tisch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.