Markthalle: Hängepartie muss endlich ein Ende haben

Anzeige
CDU beantragt Sachstandsbericht für die nächste Sitzung des Planungsausschusses
Der jetzige Zustand der Buerschen Markthalle und die weiterhin unklare Situation über die Zukunft der Immobilie, besorgt auch Werner Wöll, Sprecher der CDU-Fraktion im Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss: „Die widersprüchlichen Aussagen der Verwaltung und des Investors über die aktuelle Antragssituation zur Umgestaltung und Neubelebung der Markthalle werfen aus unserer Sicht zahlreiche Fragen auf. Wie ist die Antragssituation tatsächlich? Geht es hier, wie der Investor meint, eher um Kleinigkeiten oder fehlen nach wie vor so wichtige Unterlagen, die schlimmsten falls das gesamte Projekt noch zum Platzen bringen können?“

Für die CDU ist die aktuelle Hängepartie auf jeden Fall nicht mehr weiter tragbar. „Es muss jetzt endlich ein deutliches Signal her. Der Handlungsbedarf wächst unumstritten immer weiter an. Aus unserer Sicht muss spätestens jetzt die Politik viel genauer darüber in Kenntnis gesetzt werden, an welchen Stellen es nicht funktioniert. Wir haben für den nichtöffentlichen Teil der nächsten Ausschusssitzung einen entsprechenden Sachstandsbericht beantragt, um diese Information von der Verwaltung zu bekommen“ so Wöll abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.